Ministerpräsidenten zu Jahreskonferenz zusammengekommen

Die Ministerpräsidenten der Länder sind am Donnerstag zu ihrer Jahreskonferenz zusammengekommen. Zum Auftakt begrüßte Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) seine Amtskolleginnen und -kollegen am Fuße der Zugspitze - von dort aus fuhren sie anschließend per Seilbahn gemeinsam auf Deutschlands höchsten Berg.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Söder steht vor dem Panorama der Zugspitzregion. Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild
dpa Söder steht vor dem Panorama der Zugspitzregion. Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild

Elmau - Die Ministerpräsidenten der Länder sind am Donnerstag zu ihrer Jahreskonferenz zusammengekommen. Zum Auftakt begrüßte Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) seine Amtskolleginnen und -kollegen am Fuße der Zugspitze - von dort aus fuhren sie anschließend per Seilbahn gemeinsam auf Deutschlands höchsten Berg.

Im Zentrum der eigentlichen Konferenz im Schloss Elmau, die am Freitagmittag zu Ende gehen soll, steht unter anderem die Zukunft des Föderalismus. Söder hat mit seinen Kollegen aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen einen Vorstoß unter anderem mit dem Ziel gestartet, die Länder gegenüber dem Bund zu stärken. Bayern hat seit dem 1. Oktober den Vorsitz der Ministerpräsidentenkonferenz inne.

Diskutieren wollen die Länderchefs auch über Möglichkeiten und Herausforderungen beim Klimaschutz - dabei könnte es auch darum gehen, wie sich die einzelnen Landesregierungen bei der Abstimmung über das Klimapaket der Bundesregierung im Bundesrat verhalten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren