Minderheit in Bayern will Söder als Kanzlerkandidaten

Augsburg (dpa/lby) - Eine Minderheit der Menschen in Bayern will CSU-Chef Markus Söder auch als Kanzlerkandidaten für die nächste Bundestagswahl. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der "Augsburger Allgemeinen" (Dienstag) sprachen sich 42 Prozent dafür aus, dass Bayerns Ministerpräsident gemeinsamer Spitzenkandidat von CDU und CSU werden soll, fast ebenso viele - 41 Prozent - sprachen sich dagegen aus.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild
dpa Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Augsburg (dpa/lby) - Eine Minderheit der Menschen in Bayern will CSU-Chef Markus Söder auch als Kanzlerkandidaten für die nächste Bundestagswahl. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der "Augsburger Allgemeinen" (Dienstag) sprachen sich 42 Prozent dafür aus, dass Bayerns Ministerpräsident gemeinsamer Spitzenkandidat von CDU und CSU werden soll, fast ebenso viele - 41 Prozent - sprachen sich dagegen aus. Jeder sechste Befragte (17 Prozent) ist in der Frage unentschieden.

Unter den CSU-Anhängern sind mit 64 Prozent zwei Drittel für Söder als Unions-Kanzlerkandidaten. 23 Prozent wollen keinen Wechsel des bayerischen Regierungschefs in die Bundespolitik - zumal 88 Prozent der CSU-Anhänger mit Söders Arbeit als Ministerpräsident zufrieden sind. Unter allen Bayern beurteilen 46 Prozent die Arbeit des Ministerpräsidenten positiv.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren