Merkel-Söder-Treffen: Extrawürste, die verdrießlich machen

Der AZ-Chefredakteur Michael Schilling über das Treffen von Angela Merkel und Markus Söder am Chiemsee.
| Michael Schilling
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Für Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Markus Söder gilt die Maskenanordnung offenbar nicht. Extrawürste, die verdrießlich machen, meint der AZ-Chefredakteur.
Peter Kneffel/dpa/Pool/dpa/AZ-Montage Für Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Markus Söder gilt die Maskenanordnung offenbar nicht. Extrawürste, die verdrießlich machen, meint der AZ-Chefredakteur.

Es ist herrlich am Chiemsee, erst kürzlich war ich mit meiner Frau dort. Erst Herreninsel, dann Fraueninsel und wieder zurück. Bei allen drei Schifferlfahrten erging die Lautsprecher-Durchsage, dass auf den Außendecks, ungeachtet ob voll oder nicht und unabhängig vom Mindestabstand zwischen den Passagieren, Maskenpflicht herrsche. Auf jeder Fahrt Mal kam ein beflissener Mitarbeiter und kontrollierte das streng: eine Anordnung der bayerischen Staatsregierung.

Für Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Markus Söder gilt diese Anordnung (obwohl von ihm selbst erlassen) offenbar nicht, wie die Bilder beweisen. Das sind Extrawürste, die verdrießlich machen.

Anderen Vorschriften auferlegen und sich selbst nicht dran halten: Politiker eben?

Lesen Sie auch: Sportkurse im Park verbieten? Völlig falscher Ansatz

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren