Mehr als 300 Übergriffe auf Bahnmitarbeiter in Bayern

Bei Gewalt gegen Bahnmitarbeiter liegt Bayern bundesweit auf Platz vier. Nur in Nordrhein-Westphalen, Berlin und Baden-Württemberg werden die Beamten öfter angegriffen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Immer öfter werden Bahnmitarbeiter Opfer von Gewalttaten. (Symbolbild)
Oliver Berg/dpa Immer öfter werden Bahnmitarbeiter Opfer von Gewalttaten. (Symbolbild)

München - Gewalt gegen Zugbegleiter und andere Mitarbeiter der Deutschen Bahn ist noch immer an der Tagesordnung. Im vergangenen Jahr registrierte die Bahn allein in Bayern 317 Übergriffe.

Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen (562), in Berlin (335) und Baden-Württemberg (321) waren es mehr, wie aus einer Anfrage der Linken im Bundestag hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Bayern bundesweit auf Platz vier

In Thüringen wurden dagegen nur sechs Übergriffe registriert. Vergleichszahlen aus Vorjahren gab es hierzu nicht. Deutschlandweit aber sank die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent auf 2558 Übergriffe. Bis dahin hatte es jedoch seit 2012 einen starken Anstieg bei den Fällen gegeben.

Lesen Sie auch: Kontrolleur in ICE schwer mit Messer verletzt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren