Kinderimpfungen: Was Landshuter Eltern zum Start nach Weihnachten wissen müssen

Nun können auch Kinder geimpft werden. Im Impfzentrum findet eine Sonderaktion für Familien in den Weihnachtsferien statt.
| Kerstin Petri
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kinder zwischen fünf und elf Jahren können sich seit Mittwoch einen Piks gegen Corona holen.
Kinder zwischen fünf und elf Jahren können sich seit Mittwoch einen Piks gegen Corona holen. © Fabian Sommer/dpa

Landshut - Seit Mittwoch können in Bayern auch Kinder zwischen fünf und elf Jahren eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-Cov-2 erhalten. Wo und unter welchen Voraussetzungen das in Landshut möglich ist, dazu hat die AZ die wichtigsten Infos zusammengetragen.

Wo werden Kinderimpfungen angeboten?
Kinder zwischen fünf und elf Jahren können sich jederzeit in den beiden Impfzentren auf dem Messegelände und im Dultwachgebäude auf der Ringelstecherwiese impfen lassen.

Die Stadt bietet extra Familienimpftage an

Zusätzlich bietet die Stadt Landshut in den bevorstehenden Weihnachtsferien vier Impftage speziell für Familien an. Am Montag, 27., und Dienstag, 28. Dezember sowie eine Woche später, also am 3. und 4. Januar, werden im Impfzentrum auf dem Messegelände von 9 bis 16 Uhr ausschließlich Kinder von fünf bis elf Jahren geimpft.

An diesen Tagen sind Kinderärzte vor Ort, die die Beratungsgespräche führen. Auch Geschwister, Eltern und/oder andere Begleitpersonen können sich immunisieren oder ihren bereits vorhandenen Impfschutz gegebenenfalls auffrischen lassen. Außerdem können auch Haus- und Kinderärzte Kinderimpfungen durchführen.

Ist eine Anmeldung erforderlich?
Um die Wartezeiten für die Familien an den Familienimpftagen möglichst kurz zu halten und dennoch dem gerade bei Kinderimpfungen vermutlich erhöhten Informationsbedarf im Rahmen der kinderärztlichen Beratungsgespräche gerecht werden zu können, ist für alle vier Aktionstage eine vorherige Anmeldung mit Terminvereinbarung erforderlich. "Damit jeder die Zeit bekommt, die er braucht", sagt Thomas Schindler, der das Impfzentrum der Stadt Landshut leitet. Reservierungen werden ab sofort werktags zwischen 9 und 17 Uhr unter den Telefonnummern 0151/57915943 und 0170/4116949 entgegengenommen.

An allen anderen Tagen kann man ohne Termin zum Impfzentrum Messe kommen und sich einfach am Empfang anmelden. Für das Impfzentrum auf der Ringelstecherwiese hingegen ist eine vorherige Registrierung und Terminvereinbarung unter impfzentren.bayern nötig.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Welcher Impfstoff wird verabreicht?
Kinder zwischen fünf und elf Jahren erhalten den Impfstoff von Biontech in angepasster Dosis. Auch für Kinder ist eine Zweitimpfung nötig. Der Zweittermin wird bei der ersten Impfung mitgeteilt.

Was ist zur Impfung mitzubringen?
Zur Impfung sind neben dem Impfpass und einem Ausweisdokument für minderjährige Impflinge auch Einwilligungserklärungen aller Sorgeberechtigten erforderlich. Diese können, soweit die Sorgeberechtigten ihr Kind zur Impfung begleiten, natürlich auch vor Ort gegenüber dem Arzt abgegeben werden.

Die Stadt weist dennoch darauf hin, dass eine Impfung von Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren ohne Einwilligung der Sorgeberechtigten nicht möglich ist.

Wie ist die Nachfrage nach Kinderimpfungen bisher?
Thomas Schindler spricht von regen Anfragen und nicht wenigen Anmeldungen seit Mittwoch. Der erste der Familienimpftage sei bereits fast ausgebucht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren