Ente gut, alles gut: Sie schwimmen wieder auf der Isar

Das 16. Landshuter Entenrennen für den guten Zweck ist zurück auf der gewohnten Rennstrecke.
| Ingmar Schweder
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Stadtwerkesprecherin Susanne Franck (v.l.), Juniorchef Max Mundigl (Autohaus Mundigl), Jürgen Handschuch, Geschäftsführer des Landshuter Netzwerks, und der Verkaufsleiter des Autohauses Mundigl, John Dierks, präsentieren den diesjährigen Hauptpreis des 16. Landshuter Entenrennens: einen neuen Ford Fiesta.
Stadtwerkesprecherin Susanne Franck (v.l.), Juniorchef Max Mundigl (Autohaus Mundigl), Jürgen Handschuch, Geschäftsführer des Landshuter Netzwerks, und der Verkaufsleiter des Autohauses Mundigl, John Dierks, präsentieren den diesjährigen Hauptpreis des 16. Landshuter Entenrennens: einen neuen Ford Fiesta. © Ingmar Schweder

Landshut - Das 16. Landshuter Entenrennen wird dieses Jahr auf der Isar stattfinden, sollten Coronamaßnahmen der in Landshut beliebten Veranstaltung zugunsten des Landshuter Netzwerks nicht in letzter Minute einen Strich durch die Rechnung machen.

Das Landshuter Entenrennen findet 2021 wieder statt

Musste die Rennstrecke im vergangenen Jahr coronabedingt in das Stadtbad des Hauptsponsors (Stadtwerke Landshut) verlegt werden, sollen die 6 000 Gummienten nun wieder an gewohnter Stelle zwischen Luitpoldbrücke und Maxwehr für ihre Paten die Jagd nach der Pole-Position aufnehmen.

Besonders hervorzuheben ist, dass es beim Landshuter Entenrennen nur Gewinner gibt: Der Erlös jedes gekauften Loses, das gleichzeitig eine Ente mit persönlicher Nummer ins Rennen schickt, kommt dem Landshuter Netzwerk zugute, dass mit den Einnahmen verschiedene Angebote des Sozialdienstleisters mitfinanziert.

Guter Zweck steht im Vordergrund

In diesem Jahr soll das Zuverdienstprojekt des Landshuter Netzwerks unterstützt werden, das seit über 20 Jahren die stundenweise Beschäftigung psychisch erkrankter oder suchtkranken Menschen mit Erwerbsunfähigkeitsrente sicherstellt. Zudem gibt es als Sofortgewinn bei jedem Loskauf eine bei Entenrennen-Fans mittlerweile äußerst beliebte kleine Gummiente geschenkt; dieses Jahr im stattlichen Königinnengewand mit Krönchen.

Wer ein Los kauft, bekommt immer eine Gummiente gratis. Dieses Jahr im Königinnen-Gewand.
Wer ein Los kauft, bekommt immer eine Gummiente gratis. Dieses Jahr im Königinnen-Gewand. © Ingmar Schweder

Die Chancen auf den Hauptgewinn, einen neuen Ford Fiesta, den das Landshuter Netzwerk zusammen mit dem Autohaus Mundigl zur Verfügung stellt, sind bei jeder Ente gleich. Gewinnen wird bekanntlich die Ente, die mit etwas Glück die beste Strömung erwischt. "Wir hoffen, dass dieses Jahr wieder die große Freude bei den Landshutern da ist, gemeinsam mit den Kindern an die Isar hinauszugehen, um das Rennen zu verfolgen", sagte Autohauschef Hartmut Mundigl am Montag bei der Entenrennen-Pressekonferenz. Im vergangenen Jahr konnten beim Ausweichtermin im Schwimmbad nur rund 4 500 der 6 000 Enten einen Paten finden. Mit dem an die Isar zurückgekehrten Publikum sollte dieses Jahr eine deutliche Steigerung möglich sein.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch


Darauf hofft auch Netzwerkgeschäftsführer Jürgen Handschuch, der sagt, dass die Angebote, die das Landshuter Netzwerk anbietet, in Teilen eigenfinaziert werden müssen. Die Einnahmen durch das Entenrennen seien ein wichtiger Posten für den sozialen Verein.

Willkommen zum Entenrennen sind nicht nur die Loskäufer, sondern auch alle anderen Zuschauer, die sich den putzigen Schaukampf der Gummienten durch die Fluten der Isar nicht entgegen lassen wollen. Im Anschluss, so der aktuelle Stand, soll das "Ente-Dankfest", also die Siegerparty, vor dem Rathaus mit der Kolping-Blaskapelle St. Wolfgang stattfinden. Handschuch: "Sollte sich noch etwas ändern, werden wir darüber rechtzeitig informieren."

Die weiteren Gewinner des Entenrennens werden ab dem 19. September im Internet unter www.landshuter-netzwerk.de oder unter der Telefonnummer 0871/96367 147 bekanntgegeben. Der Losverkauf am Verkaufsstand in der Altstadt findet immer freitags (12 bis 18 Uhr) und samstags (10 bis 18 Uhr) ab Freitag, 3., bis Samstag, 25. September statt. Zu den üblichen Geschäftszeiten sind Lose auch in der Buchhandlung Hugendubel und im Landshuter Netzwerk erhältlich, jedoch nur so lange der Vorrat reicht

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren