Die Suche nach der Unbekannten

Zweimal ist Hans Z. (46) einer "blonden Schönheit" begegnet - ohne sie anzusprechen. Nun sucht er mit Zetteln nach ihr.
| Kerstin Petri
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
7  Kommentare Artikel empfehlen
Diesen Zettel hat Hans Z. am Isarsteg zur Mühleninsel sowie am Chocolat aufgehängt, in der Hoffnung, dass die angesprochene Frau ihn entdeckt.
Diesen Zettel hat Hans Z. am Isarsteg zur Mühleninsel sowie am Chocolat aufgehängt, in der Hoffnung, dass die angesprochene Frau ihn entdeckt. © Claudia Hagn

Landshut - Sie hat so nett gelacht", sagt Hans Z. aus Wartenberg (Kreis Erding) über seine beiden Begegnungen mit einer "blonden Schönheit", wie er sie nennt. Zu einem Gespräch geschweige denn Kennenlernen kam es jedoch nicht. Bis heute kann er die schöne Unbekannte nicht vergessen, weshalb er nun auf ungewöhnlichem Wege nach ihr sucht.

Die erste Begegnung

Zum ersten Mal sah Z. die Frau vor einigen Jahren bei der "Nacht der blauen Wunder" im Chocolat. Sie war nicht alleine dort, sondern mit männlicher Begleitung. Z. war sich nicht sicher, ob es ihr Freund ist, weswegen er sie nicht angesprochen hat. Danach habe er versucht, die Unbekannte zu finden, hat beim Chocolat nachgefragt, doch niemand kannte die Frau. Seine Suche im Internet blieb ebenso erfolglos. Auch damals hatte er schon Zettel aufgehängt - keine Reaktion.

Hans Z. kann die Unbekannte nicht vergessen.
Hans Z. kann die Unbekannte nicht vergessen. © privat

Das strahlende Lächeln geht ihm nicht aus dem Kopf

Vor über einem Jahr war Z. auf der Ü-30 Party im Lokschuppen in Simbach. "Und plötzlich stand sie vor mir, wieder mit einem strahlenden Lachen", erzählt er. Die Gelegenheit für Z. Doch: "Ich war sprachlos und konnte leider nichts sagen. Ich war zu ängstlich", gibt er zu. Und dann war sie wieder weg. Erneut hatte er die Chance verpasst, sie kennenzulernen. Noch heute ärgert er sich, sagt er. Bis heute geht sie ihm nicht aus dem Kopf. Deshalb beschloss er, erneut sein Glück zu versuchen und wieder mit Zetteln nach ihr zu suchen, die er am Isarsteg sowie beim Chocolat aufgehängt hat. "Wenn sie genauso denkt und fühlt wie ich, schaut sie vielleicht in Landshut vorbei und sieht vielleicht den Zettel."

Lesen Sie auch

Der Isarsteg - ein beliebter Platz bei Verliebten

Den Isarsteg hat Z. deshalb ausgewählt, weil er ein beliebter Platz bei Verliebten ist, die dort Liebesschlösser aufhängen. Deshalb lag dieser Platz - neben dem Chocolat - für Z. nahe. Beim Lokschuppen will er auch noch einen Zettel aufhängen. "Bis jetzt hatte ich noch nicht die Gelegenheit, hinzufahren", sagt der Wartenberger. Zwar könnte die Schönheit auch außerhalb der Stadt wohnen, aber am nahe liegendsten erschienen dem 46-Jährigen die beiden Plätze, wo sie sich begegnet sind. Nun hofft Z. darauf, dass die Gesuchte zufällig seine Kontaktanzeige sieht und sich bei ihm meldet. Er beschreibt sie so: Anfang/Mitte 30, etwa 1,70 Meter groß, blonde schulterlange glatte Haare und blaue Augen, "soweit ich es im Dunkeln gesehen habe".

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 7  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
7 Kommentare
Artikel kommentieren