Innenminister Joachim Herrmann sieht an Silvester keine Gefahr in Bayern

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) geht von friedlichen Silvesterfeiern im Freistaat aus. Die Polizei sei für mögliche Vorfälle gewappnet und entsprechend gut aufgestellt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Joachim Herrmann sollte und wollte nach Berlin. Ändert er jetzt seine Meinung?
dpa Joachim Herrmann sollte und wollte nach Berlin. Ändert er jetzt seine Meinung?

München - "Wir haben aktuell in Bayern keinerlei konkrete Hinweise auf geplante Gewaltaktionen oder Störungen", sagte Herrmann dem Bayerischen Rundfunk. Die Polizei sei gut aufgestellt. "Wir sind auch am Silvesterabend sicherlich stark präsent, aber wir haben keine Angst."

Wegen der Erfahrungen aus der Silvesternacht in Köln 2015/2016, als es tumultartige Szenen und sexuelle Übergriffe gab, seien "genügend Kräfte auch in Bereitschaft", sagte der CSU-Politiker.

So bereitet sich die Münchner Polizei auf Silvester vor

In München sind die Erinnerungen an die Silvesternacht 2015/16 noch allgegenwärtig. Nach dem Terroralarm vor zwei Jahren will die Polizei auch in diesem Jahr wieder stärker im Einsatz sein. "Das ist keine Zeit, wo jedem Zweiten Urlaub gegeben wird", sagte ein Sprecher (die ausführliche Meldung lesen Sie hier).

Lesen Sie auch: Opfer (23) erzählt - Illegale Böller schossen mich ins Koma

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren