Im Suff: Mann aus Bayern stiehlt Kalb und Trompete bei Augsburg - Polizeikontrolle

Ein stark alkoholisierter Mann hat am Wochenende neben einer Trompete, einem iPhone und einem Autoschlüssel auch ein Kalb mitgehen lassen.
| AZ/lag
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Kalb kehrte schlussendlich wohlbehalten zu seinem Besitzer zurück. (Symbolbild)
dpa Das Kalb kehrte schlussendlich wohlbehalten zu seinem Besitzer zurück. (Symbolbild)

Agawang - Sachen gibt’s, die gibt’s gar nicht - oder wenn, dann nur in Bayern. Eine Meldung aus dem Polizeibericht vom Wochenende aus Zusmarshausen ist so eine. Die Geschichte handelt von einem Betrunkenen, einer geklauten Trompete und einem Kälbchen.

Bei Augsburg: Polizei kontrolliert Mann mit Kalb

Ein 38 Jahre alter Mann trottete in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit einem Kalb an seiner Seite und einer Trompete in der Hand durch das beschauliche Örtchen Agawang in der Nähe von Augsburg.

Gegen 1:15 Uhr wurde er von der Polizei angehalten und kontrolliert. Auf die Frage, was es mit dem Kälbchen auf sich habe, antwortete der Mann der Polizei, dass ihm das Tier einfach nachgelaufen sei. "Im Laufe der Ermittlungen stellte sich jedoch heraus, dass das Kalb aus einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Bahnhofstraße in Kutzenhausen gestohlen wurde", so die Polizei in ihrem Bericht.

Schnell wurde klar, dass der Mann mehr als nur das Kalb gestohlen hatte - auch die Trompete, ein mitgeführtes iPhone und ein Bund Autoschlüssel wurden von der Polizei als Diebesgut identifiziert.

Die Gegenstände wurden sichergestellt und das Kalb zu seinem rechtmäßigen Besitzer zurückgebracht. Es überstand den Vorfall gänzlich unbeschadet.

2,2 Promille und Handy am Steuer: Suff-Fahrerin kracht gegen Leitplanke

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren