Herrmann: Wahlbeteiligung fast überall gestiegen

München (dpa/lby) - In nahezu allen Kommunen in Bayern gab es bei der Stichwahl eine höhere Wahlbeteiligung als bei der Hauptwahl vor zwei Wochen. Das sei "ein klares Votum der Bürgerinnen und Bürger, dass sie genau diese Briefwahl auch für richtig empfunden haben", sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Montag in München.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Joachim Herrmann (CSU) steigt vor der Staatskanzlei in ein Auto. Foto: Peter Kneffel/dpa
dpa Joachim Herrmann (CSU) steigt vor der Staatskanzlei in ein Auto. Foto: Peter Kneffel/dpa

München (dpa/lby) - In nahezu allen Kommunen in Bayern gab es bei der Stichwahl eine höhere Wahlbeteiligung als bei der Hauptwahl vor zwei Wochen. Das sei "ein klares Votum der Bürgerinnen und Bürger, dass sie genau diese Briefwahl auch für richtig empfunden haben", sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Montag in München.

"In der Vergangenheit war es fast immer so, dass die Wahlbeteiligung bei Stichwahlen niedriger war, als bei der vorangegangenen Hauptwahl", sagte Herrmann. In Nürnberg sei die Wahlbeteiligung im Vergleich zur Hauptwahl vor zwei Wochen um viereinhalb Prozent auf 51,6 Prozent. In Augsburg gab es eine Wahlbeteiligung von 48,2 Prozent - das seien 2,9 Prozent mehr gewesen. In Ingolstadt stieg die Wahlbeteiligung nach Angaben des Innenministers sogar um 11,9 Prozent auf 57,6 Prozent.

Wegen der Corona-Krise konnten Menschen in Bayern nur per Briefwahl abstimmen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren