Günzburg: Hunde in Wohnmobil zurückgelassen

Ohne Fressen und Trinken haben zwei Hunde in einem Wohnmobil ausharren müssen, während ihre Besitzerin mehrere Stunden in einem Freizeitpark verbrachte.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Während sich eine Frau in einem Günzburger Freizeitpark vergnügte, kämpften ihre beiden im Wohnmobil zurückgelassenen Hunde ums Überleben. Gegen die Halterin wird nun ermittelt.

Günzburg – Ohne Fressen und Trinken haben zwei Hunde in einem Wohnmobil ausharren müssen, während ihre Besitzerin mehrere Stunden in einem Freizeitpark verbrachte. "Frischluft kam nur über einen schmalen Spalt ins Auto. Es bestand echte Gefahr auf Gesundheitsschäden", sagte ein Polizeibeamter am Freitag.

Hunde im Wohnmobil gelassen - Ermittlung gegen Halterin

Ein Mitarbeiter des Freizeitparks in Günzburg hatte die jungen Hunde am Donnerstag im parkenden Wohnmobil bemerkt. Beim Auffinden seien diese offensichtlich erschöpft gewesen. Die Tierpension des Freizeitparks nahm die Hunde vorübergehend auf. Am Freitag wurden sie der Besitzerin wieder übergeben. Gegen die Halterin wird nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

Lesen Sie hier: Hund in Auto eingesperrt - Polizeieinsatz in Landshut

Lesen Sie hier: Moosach - Polizeihund

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren