Gerhard Polt: Höflich beleidigen auf Bairisch

München (dpa/lby) - Der Kabarettist Gerhard Polt (77) schätzt die bairische Sprache für ihren Charme. "Du kannst im Bairischen jemanden böse beleidigen und dennoch eine gewisse Höflichkeit an den Tag legen", sagte er dem "Münchner Merkur" (Freitag).
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Kabarettist und Autor Gerhard Polt. Foto: picture alliance / Ursula Düren/dpa/Archivbild
dpa Der Kabarettist und Autor Gerhard Polt. Foto: picture alliance / Ursula Düren/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Der Kabarettist Gerhard Polt (77) schätzt die bairische Sprache für ihren Charme. "Du kannst im Bairischen jemanden böse beleidigen und dennoch eine gewisse Höflichkeit an den Tag legen", sagte er dem "Münchner Merkur" (Freitag). Ein Beispiel sei das Wort "Breznsoizer": "Da bezeichnest du jemanden als Volldeppen, es klingt aber dennoch nett", heißt es in dem Interview vom Freitag.

Im Herbst war Polt von der Stadt München mit dem Kulturellen Ehrenpreis für sein Lebenswerk geehrt worden. Der 77-Jährige gehöre zu München wie das Oktoberfest, die Frauenkirche oder der Viktualienmarkt, begründete die Jury.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren