Geköpfte Katzen in Neuburg: Polizei sucht Zeugen

Drei geköpfte Katzen sorgen in Neuburg an der Donau für Entsetzen. Wochenlang waren die Tiere verschwunden. Die Besitzer sind fassungslos.
| lm
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Katze Lisl (1,5 Jahre).
Katze Lisl (1,5 Jahre). © privat

Neuburg an der Donau - Am Samstag ist Maja L. (24) mit Kopfschmerzen aufgewacht. Ihre Katze Coco war in der Nacht nicht nach Hause zurückgekehrt. "Ich hatte schon auf Facebook gepostet, dass sie vermisst wird, weil ich dachte, dass sie vielleicht aus Versehen eingesperrt wurde", sagt sie der AZ.

24-Jährige findet drei enthauptete Katzen auf Bahngleis

Mit einer Freundin habe sie sich auf die Suche gemacht. Dann die schreckliche Sichtung nahe ihrer Wohnung: drei geköpfte Katzen auf Bahngleisen, darunter auch Coco. Die Polizei ermittelt wegen einer Straftat. Es spreche nichts dafür, dass es sich um einen Unfall handle. Jemand müsse die Tiere enthauptet haben, sagte ein Polizeisprecher gestern. Die Motive seien jedoch unklar, sagt der Beamte zudem auf AZ-Anfrage. Und weiter: "Es könnte sich um einen Nachbarschaftsstreit handeln, man weiß aber noch zu wenig."

Es werde wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen den Tierschutz ermittelt. Warum die Haustiere enthauptet wurden, könne sich die Polizei nicht erklären: "Wir haben keine Ahnung, warum die Katzen geköpft wurden. Sowas haben wir hier nicht oft. Und die armen Tierchen können ja wirklich nichts dafür." Die Beamten fahren in der Gegend nun verstärkt Streife, der Vorfall beunruhige die Leute. Auch bitten sie die Bürger, die Augen offen zu halten und Verdächtiges zu melden.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

2.000 Euro für helfende Hinweise zum Täter

Nach eigenen Angaben stellte der Deutsche Tierschutzbund Strafanzeige gegen Unbekannt wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und belohnt mit 2.000 Euro Hinweisgeber, die zum Täter oder der Täterin führen. "Solche Extremfälle kommen nicht allzu häufig vor, sie kommen aber leider vor", sagt die Präsidentin des bayerischen Landesverbandes Ilona Wohjahn der AZ. "Es gibt leider Katzenhasser", so die Tierschützerin. Immer wieder würden ihnen Katzenbesitzer schreiben, die Angst um ihre Tiere haben, weil Nachbarn diese nicht mögen. "Was uns bei dieser Tat entsetzt, ist die brutale Art und Weise", so Wohjahn.

Jana R. hatte gemeinsam mit Maja L. die Katzen gefunden. Sie sagt der AZ: "Meine Freundin ist zusammengebrochen, als sie ihre Katze ohne Kopf gesehen hat." Und weiter: "Mich belastet das - dieses Bild von den Katzen ohne Kopf - ich habe zwei Nächte nicht geschlafen." Warum die schüchterne Katze Coco zu dem Täter gelaufen ist, könne sich Maja L. nicht erklären. "Er muss sie angelockt oder betäubt haben", sagt die Tierfreundin. "Von der Wohnung aus können die Katzen in ihren Katzengarten. Manchmal ist sie auch weiter weggelaufen, aber sie kam immer wieder."

Katzen sind bereits wochenlang vermisst worden

Für ihre fünfjährige Tochter sei es besonders schlimm, da sie mit der Katze gemeinsam aufgewachsen sei. "Es ist alles so unreal, so etwas Schlimmes habe ich noch nie in meinem Leben erlebt." Auch die Katzen Finny und Lisl von Familie B. sind bei der Tat gestorben. Seit Wochen seien die beiden vermisst gewesen, sagt Anne B. der AZ. "Es war auch ohne Kopf unschwer zu erkennen, dass die beiden Katzen auf den Gleisen unsere waren." Sie wie auf dem Präsentierteller auf die Gleise zu legen, sei eine Sauerei, so die Katzenbesitzerin. "Man zerbricht sich den Kopf darüber, wer so etwas schreckliches macht." Mit ihrer dritten Katze gehe sie nun draußen nur noch an der Leine spazieren.

Bereits Anfang Januar hatte ein Video für Aufregung gesorgt, auf dem zu sehen sein soll, wie eine Jägerin eine in einer Lebendfalle gefangene Hauskatze mit mehreren Kopfschüssen tötet. Die Polizei ermittelt nach dem Vorfall in einem Wald bei Zusmarshausen nahe Augsburg wegen möglicher Verstöße gegen das Tierschutzgesetz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren