Fünf Tote bei Unfällen in Bayern

Am Sonntagmorgen lief ein Mann zu Fuß über die A 99, wurde von zwei Autos überfahren und starb. Fünf Menschen sind am Wochenende bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Am Sonntagmorgen lief ein Mann zu Fuß über die A 99, wurde von zwei Autos überfahren und starb. Fünf Menschen sind am Wochenende bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen, es gibt mehrere Verletzte.

München Auf der Autobahn 99 bei Aschheim wurde ein 30-jähriger Mann nacheinander von zwei Autos überfahren und starb. Der Mann war aus unbekannten Gründen am frühen Sonntagmorgen zu Fuß auf der Autobahn unterwegs.

Auf der Autobahn 96 im Allgäu starb ein 71-jähriger Oldtimer-Fahrer bei einem Unfall. Er war von einem anderen Verkehrsteilnehmer bei einem riskanten Überholmanöver touchiert worden. Daraufhin wurde sein Wagen über die Leitplanke geschleudert und überschlug sich mehrmals. An dem Cabrio aus dem Jahr 1937 entstand ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro.

Ein 15 Jahre altes Mädchen wurde im unterfränkischen Motten (Landkreis Bad Kissingen) von einem Auto erfasst. Die Jugendliche starb kurze Zeit später im Krankenhaus. Das Mädchen war in der Nacht zu Sonntag zu Fuß auf dem Rückweg von einer Feier.

Bei einem Unfall nahe Rednitzhembach (Landkreis Roth) kam ein Motorradfahrer ums Leben. Der Mann prallte mit seiner Maschine am Freitagabend gegen ein Auto, das von einem Parkplatz auf die Straße gefahren war. Der 46-jährige Biker starb noch an der Unfallstelle.

Ein weiterer Motorradfahrer wurde bei einem Zusammenstoß mit einem Auto in Schnaitsee (Landkreis Traunstein) tödlich verletzt. Der Unfall ereignete sich bereits am Freitagabend, am Samstag starb der 21-jährige Mann im Krankenhaus. Eine Autofahrerin hatte ein Stoppschild übersehen und war ungebremst mit dem Motorradfahrer zusammengeprallt.

Lebensbedrohliche Verletzungen am Kopf und am ganzen Körper zog sich ein Motorradfahrer in München zu. Der 31-Jährige kam am frühen Samstagmorgen mit hoher Geschwindigkeit an einem Tunnelausgang von der Fahrbahn ab. Seine 30-jährige Beifahrerin verletzte sich ebenfalls schwer. Beide hatten die Kinnriemen ihrer Helme nicht geschlossen und verloren den Schutz bei dem Sturz. Außerdem trugen sie keine schützende Motorradbekleidung.

Bei Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) stürzte ein Motorradfahrer an einem Kreisverkehr und verletzte sich schwer. Er wurde am Sonntagmorgen ins Krankenhaus gebracht.

Schwer verletzt wurden ein 19-jähriger Autofahrer und sein 18-jähriger Beifahrer bei einem Unfall in Burtenbach (Landkreis Günzburg). Das Auto der Jugendlichen aus dem Landkreis Augsburg kam am Samstag von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Bäume. Drei weitere Mitfahrer wurden leicht verletzt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren