Ex-SPD-Fraktionschef Reissl schließt CSU-Beitritt nicht aus

München (dpa/lby) - Nach seinem überraschenden Austritt aus der SPD schließt Alexander Reissl, Ex-Fraktionschef der Sozialdemokraten im Münchner Stadtrat, einen Beitritt zur CSU nicht aus. "Es wird sicher nicht in den nächsten zwei oder drei Tagen passieren", sagte er der "Abendzeitung" (Samstag).
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Alexander Reissl, Ex-Fraktionsvorsitzender der SPD im Münchner Stadtrat, steht auf dem Marienplatz. Foto: Cordula Dieckmann/dpa
dpa Alexander Reissl, Ex-Fraktionsvorsitzender der SPD im Münchner Stadtrat, steht auf dem Marienplatz. Foto: Cordula Dieckmann/dpa

München (dpa/lby) - Nach seinem überraschenden Austritt aus der SPD schließt Alexander Reissl, Ex-Fraktionschef der Sozialdemokraten im Münchner Stadtrat, einen Beitritt zur CSU nicht aus. "Es wird sicher nicht in den nächsten zwei oder drei Tagen passieren", sagte er der "Abendzeitung" (Samstag). "Vielleicht vor der Wahl im kommenden März." Er sei dankbar, dass die CSU einen Beitritt nicht zur Voraussetzung gemacht habe, sagte Reissl.

Knapp ein halbes Jahr vor den Kommunalwahlen hatte Reissl Ende September angekündigt, sein Amt als Fraktionsvorsitzender der SPD im Stadtrat niederzulegen und als parteiloses Mitglied zur CSU-Fraktion zu wechseln. Der 61-Jährige begründete seine Entscheidung unter anderem mit Frust über die Situation der Sozialdemokraten. Auch persönliche Verletzungen auf lokaler Ebene hätten eine Rolle gespielt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren