CSU-Vorstand berät Maut-Pleite, EU-Ärger und Klimaschutz

München (dpa/lby) - Wenige Tage nach der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs gegen die Pkw-Maut trifft sich in München der CSU-Vorstand. Bei der Sitzung in der Parteizentrale soll heute eigentlich der Klimaschutz im Mittelpunkt stehen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Schriftzug "CSU Landesleitung" ist an der CSU-Zentrale zu sehen. Foto: Matthias Balk/Archiv
dpa Der Schriftzug "CSU Landesleitung" ist an der CSU-Zentrale zu sehen. Foto: Matthias Balk/Archiv

München (dpa/lby) - Wenige Tage nach der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs gegen die Pkw-Maut trifft sich in München der CSU-Vorstand. Bei der Sitzung in der Parteizentrale soll heute eigentlich der Klimaschutz im Mittelpunkt stehen. Doch wird das für die CSU schmerzhafte Scheitern der Pkw-Maut sicher ebenso eine Rolle spielen wie die gesunkenen Chancen von Parteivize Manfred Weber auf den Posten des EU-Kommissionspräsidenten.

Formal beschließen will der CSU-Vorstand die Einstellung des Parteiorgans "Bayernkurier". Die CSU will das eingesparte Geld künftig verstärkt für Kampagnen im Internet verwenden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren