CSU-General Blume gegen "ständiges Kleinklein" in Koalition

München (dpa/lby) - CSU-Generalsekretär Markus Blume hat die Koalitionspartner in Berlin zu besserer Arbeit ermahnt. Man müsse sich im Kreis der Koalitionäre sehr ehrlich machen, forderte Blume am Sonntagabend in der Fernsehsendung "Münchner Runde" des Bayerischen Rundfunks.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München (dpa/lby) - CSU-Generalsekretär Markus Blume hat die Koalitionspartner in Berlin zu besserer Arbeit ermahnt. Man müsse sich im Kreis der Koalitionäre sehr ehrlich machen, forderte Blume am Sonntagabend in der Fernsehsendung "Münchner Runde" des Bayerischen Rundfunks. "Wir sollten uns nicht ständig im Kleinklein verheddern."

Mit Blick auf die am Montag anstehenden Parteisitzungen zur Wahlanalyse mahnte der CSU-Generalsekretär die Koalition: "Da wird sich (...) jeder in seinen Gremien selber prüfen müssen, welchen Beitrag er für Stabilität in diesem Land in Zukunft erbringen kann."

Blume sagte über das Wahlergebnis: "Das Zwischenzeugnis für die große Koalition ist jetzt nicht berauschend ausgefallen." Das habe auch damit zu tun, dass manche ständig signalisiert hätten, gerne in die Halbzeitpause zu gehen, obwohl die große Koalition da gerade ein Jahr am Start war.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren