Bodenkirchen: Frau stürzt in Weiher - Anwohner vermuten Aprilscherz

Eine betagte Dame hatte bei einem Sturz in einen Weiher Glück im Unglück - sie wurde von einem Anwohner aus dem Gewässer gezogen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nur durch das beherzte Eingreifen einer Anwohnerin konnte die ältere Dame vor dem Tod bewahrt werden.
dpa/Nicolas Armer Nur durch das beherzte Eingreifen einer Anwohnerin konnte die ältere Dame vor dem Tod bewahrt werden.

Bodenkirchen - Eine 83 Jahre alte Frau ist in Niederbayern nach einem Sturz in einen Weiher von einem Anwohner gerettet worden. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag hatte die alte Dame am Samstagabend in Bodenkirchen (Landkreis Landshut) offenbar einen Schwächenanfall erlitten und war in das Gewässer gestürzt. Obwohl der Weiher nur etwa 1,20 Meter tief ist, gelang es der 83-Jährigen nicht, das rettende Ufer zu erreichen.

Anwohner vermuten Aprilscherz

Zum Glück bemerkte eine Anwohnerin den Zwischenfall und schlug Alarm. Ihr Mann vermutete zwar zunächst einen Aprilscherz, dann nahm er aber einen Putzstock und zog die bereits bewusstlose 83-Jährige an Land. Die Frau erlitt eine starke Unterkühlung und kam in eine Klinik. Die Polizei geht davon aus, dass die alte Dame ohne das beherzte Eingreifen des Anwohners ums Leben gekommen wäre.

Dummer Aprilscherz! 16-Jährige lässt Löschzüge anrücken - für umsonst

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren