Boateng nach Roter Karte für zwei Spiele gesperrt

Bayern München muss im Bundesliga-Spitzenspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen Borussia Dortmund auf Jérôme Boateng verzichten. Der Abwehrspieler wurde wegen unsportlichen Verhaltens für zwei Spiele gesperrt, wie das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Dienstag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Münchener Jerome Boateng. Foto: Hasan Bratic/dpa/Archivbild
dpa Der Münchener Jerome Boateng. Foto: Hasan Bratic/dpa/Archivbild

Frankfurt/Main - Bayern München muss im Bundesliga-Spitzenspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen Borussia Dortmund auf Jérôme Boateng verzichten. Der Abwehrspieler wurde wegen unsportlichen Verhaltens für zwei Spiele gesperrt, wie das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Dienstag mitteilte. Dadurch verpasst Boateng auch die Partie am 23. November bei Fortuna Düsseldorf.

Der 31-Jährige war am Samstag beim 1:5 in Frankfurt in der 9. Minute von Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen worden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren