Bischofswiesen: Wanderer (43) stützt 50 Meter in die Tiefe - tot

Ein 43-jähriger Wanderer aus Berchtesgaden ist am Samstag bei einem Sturz am Untersberg ums Leben gekommen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Retter der Bergwacht fanden die Leiche des Verunglückten. (Symbolbild)
Retter der Bergwacht fanden die Leiche des Verunglückten. (Symbolbild) © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Matthias Bein

Bischofswiesen - Ein 43-Jähriger ist bei einer Bergtour im oberbayerischen Landkreis Berchtesgadener Land tödlich verunglückt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte die Ehefrau den Mann als vermisst gemeldet. Es sei gelungen, das Handy im Bereich mehrerer Felsen am Rauhenkopf bei Bischofswiesen zu orten.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Die Bergwacht konnte den Mann nach einer mehrstündigen Suchaktion aber nur noch tot auffinden. Er sei am Samstag eine etwa 50 Meter hohe Felswand herabgestürzt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren