Bergunfall an der Zugspitze: Kletterer verliert Halt und stürzt ab

Ein 61-Jähriger aus Penzberg ist beim Klettern an der Zugspitze ums Leben gekommen.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Kletterer ist an der Zugspitze abgestürzt. (Symbolbild)
Ein Kletterer ist an der Zugspitze abgestürzt. (Symbolbild) © picture alliance / dpa/Archivbild

Garmisch-Partenkirchen -  Ein Mann ist bei einem Bergunfall an der Zugspitze ums Leben gekommen.

Der 61-Jährige habe am Samstagnachmittag beim Klettern auf 2.700 Metern den Halt verloren und stürzte in die Tiefe, wie die Polizei mitteilte.

Rettungshubschrauber birgt verunglückten Kletterer

Augenzeugen beobachteten das Unglück und verständigten die Rettungsstelle. Ein sofort startender Rettungshubschrauber konnte den Verunglückten, der aus Penzing in Bayern stammte, jedoch nicht finden.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Ein zweiter Rettungshubschrauber barg den toten Kletterer zwei Stunden später.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren