Bayern zurückhaltend bei Moped-Führerschein ab 15 Jahren

München (dpa/lby) - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat sich zurückhaltend zu einem möglichen Moped-Führerschein ab 15 Jahren geäußert. "Wir wollen jetzt erstmal das Gesetzgebungsverfahren des Bundes abwarten und uns das Ergebnis dann in aller Ruhe anschauen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Joachim Herrmann (CSU), Innenminister von Bayern. Foto: Sina Schuldt/Archivbild
dpa Joachim Herrmann (CSU), Innenminister von Bayern. Foto: Sina Schuldt/Archivbild

München (dpa/lby) - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat sich zurückhaltend zu einem möglichen Moped-Führerschein ab 15 Jahren geäußert. "Wir wollen jetzt erstmal das Gesetzgebungsverfahren des Bundes abwarten und uns das Ergebnis dann in aller Ruhe anschauen. Für mich ist jedenfalls klar, dass die Verkehrssicherheit in Bayern höchste Priorität hat", teilte er mit. Die Staatsregierung wolle keine Abstriche bei der Sicherheit auf den Straßen machen, aber gleichzeitig auch das Mobilitätsbedürfnis junger Leute berücksichtigen.

Das Bundeskabinett hatte am Mittwoch den Weg für den Moped-Führerschein ab 15 Jahren freigemacht. Dazu soll das Straßenverkehrsgesetz geändert werden. Modellversuche gibt es seit mehreren Jahren in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Sie sind bis Ende April 2020 befristet. Nach der Gesetzesänderung könnten die Länder entscheiden, ob sie von den neuen Regeln Gebrauch machen. Andere Landesregierungen zeigten sich dafür offen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren