Bahn-Unfall in Traunstein: Regionalzug erfasst Auto

Auf einem Bahnübergang im Landkreis Traunstein hat ein Regionalzug einen Pkw erfasst.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Ort des Geschehens ist ein Bahnübergang ohne Schranke. (Symbolbild)
Ort des Geschehens ist ein Bahnübergang ohne Schranke. (Symbolbild) © dpa

Traunstein - Am Donnerstagmorgen hat ein Regionalzug eine 44-jährige Frau in ihrem Auto erfasst. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt.

Autofahrerin von Zug überrascht

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd berichtet, dass der Unfall am Donnerstagmorgen gegen 9.35 Uhr auf einem Bahnübergang auf der Höhe von Herbsdorf geschah. Eine 44-jährige Frau fuhr mit ihrem Skoda von Herbsdorf in Richtung der Bundesstraße 304 und überquerte den unbeschrankten Bahnübergang. Sie gab an, keinen Zug gesehen und keine akustischen Signaltöne gehört zu haben.

Lesen Sie auch

Zusammenstoß trotz Notbremsung 

Ein Regionalzug mit fünf Fahrgästen traf zeitgleich ein und stieß trotz betätigter Notbremsung mit dem Auto zusammen. Dabei wurde niemand verletzt. Der Schaden an dem Fahrzeug beläuft sich auf 3.000 Euro, bei dem Zug sind es etwa 10.000 Euro.

Am Einsatz beteiligt waren neben dem Rettungsdienst und der Polizei die Freiwillige Feuerwehr von Nußdorf. Die Staatsanwaltschaft Traunstein wurde über den Unfall in Kenntnis informiert und ermittlungstechnische Maßnahmen eingeleitet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren