Auto gerät in Gegenverkehr: Ein Toter, ein Schwerverletzer

Bei einem heftigen Verkehrsunfall in Pähl ist eine 47-Jähriger getötet worden. Der 68-jähriger Unfallverursacher wurde schwer verletzt.
| AZ, dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bei dem Unfall in Pähl starb der Fahrer eines entgegenkommenden Fahrzeugs.
imago Bei dem Unfall in Pähl starb der Fahrer eines entgegenkommenden Fahrzeugs.

Ein 68-Jähriger ist mit seinem Auto in Pähl (Landkreis Weilheim-Schongau) in den Gegenverkehr geraten und mit zwei entgegenkommenden Wagen zusammengestoßen - einer der beiden anderen Fahrer wurde dabei getötet.

Der 47-Jährige starb noch an der Unglücksstelle, der 68-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Ein weiterer Beteiligter, ein 75-Jähriger, blieb unverletzt. Der Sachschaden an den beteiltigen Fahrzeugen beträgt rund 26.000 Euro.

Warum der Mann am Freitag auf die Gegenspur geriet, war unklar. Ein unfallanalytisches Gutachten soll bei der Aufklärung helfen.

Lesen Sie hier: 55-Jähriger stürzt am Kehlstein 100 Meter in die Tiefe und stirbt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren