55-Jähriger stürzt am Kehlstein 100 Meter in die Tiefe und stirbt

Ein Wanderer ist am Kehlstein bei Berchtesgaden in die Tiefe gestürzt und gestorben. Der 55 Jahre alte Mann habe beim Abstieg in rund 1700 Metern Höhe auf einem schneebedeckten Hang den Halt verloren und sei über eine steile Felswand etwa 100 Meter in die Tiefe gestürzt, teilte die Polizei mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Bergsteiger stürzte 100 Meter in die Tiefe - die Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen.
Marcus Goebel/Bayerisches Rotes Kreuz/dpa Der Bergsteiger stürzte 100 Meter in die Tiefe - die Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen.

Tödlicher Bergunfall im Berchtesgadener Land: Ein 55-jähriger Bergsteiger ist vor den Augen seiner Frau am Kehlstein 100 Meter in die Tiefe gestürzt - er hatte keine Überlebenschancen.

Berchtesgaden - Ein Wanderer ist am Kehlstein bei Berchtesgaden in die Tiefe gestürzt und gestorben. Der 55 Jahre alte Mann habe beim Abstieg in rund 1.700 Metern Höhe auf einem schneebedeckten Hang den Halt verloren und sei über eine steile Felswand etwa 100 Meter in die Tiefe gestürzt, teilte die Polizei mit.

Rettungskräfte der Bergwacht konnten nach dem Unglück am Freitag nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Frau des 55-Jährigen habe den Absturz mit angesehen, ebenso ein anderes Paar, das gerade in Gegenrichtung unterwegs war und einen Notruf absetzte. Ein Kriseninterventionsteam betreute die drei Augenzeugen.

Lesen Sie auch: In Staustufe - Polizei findet unbekannte Tote im Inn

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren