Augsburg: Rentnerin soll Gold für 400.000 Euro gestohlen haben

Weil sie von einem Mann Goldmünzen im Wert von rund 400.000 Euro geklaut haben soll, steht eine 75-Jährige ab Dienstag in Augsburg vor Gericht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Einer Augsburgerin wird vorgeworfen, Gold im Wert von mehreren hunderttausend Euro geklaut zu haben. (Symbolbild)
Sven Hoppe/dpa Einer Augsburgerin wird vorgeworfen, Gold im Wert von mehreren hunderttausend Euro geklaut zu haben. (Symbolbild)

Augsburg - Zwei Seniorinnen sollen in Augsburg Gold im Wert von rund 400.000 Euro gestohlen haben. Eine 75-jährige Frau muss sich deswegen am Dienstag vor dem Augsburger Amtsgericht verantworten. Die Rentnerin hatte laut Anklage vor zwei Jahren zusammen mit einer weiteren Frau insgesamt 412 Goldmünzen bei einem damals 81 Jahre alten Mann entwendet.

Die zweite Frau, eine heute 81-Jährige, war zunächst ebenfalls angeklagt. Es handelt sich um die Schwester des bestohlenen Rentners. Letztlich zog der Münzsammler seine Anzeige gegen sie zurück, so dass die Staatsanwaltschaft kurz vor dem Prozess auch die Anklage gegen die ältere der Frauen zurücknahm.

Lesen Sie auch: Geschäftsmann spendet Hitler-Hut an Israel

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren