Auf Schneewittchens Spuren: Frauen fahren sich im Wald fest

Sie wollten unbedingt wissen, wo das historische Vorbild für Schneewittchen gelebt haben soll: Ihr Navigationsgerät im Auto führte die beiden Frauen immer tiefer in den Wald hinein, so dass sie schließlich die Polizei riefen.   
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Ein Abschleppdienst wäre dort gar nicht mehr hingekommen", sagte der Polizeisprecher über die Rettungsaktion mit dem Traktor. (Symbolbild)
Manuel Funda/dpa "Ein Abschleppdienst wäre dort gar nicht mehr hingekommen", sagte der Polizeisprecher über die Rettungsaktion mit dem Traktor. (Symbolbild)

Marktheidenfeld - Auf den Spuren von Schneewittchen haben sich zwei Frauen im Spessartwald verirrt und festgefahren. "Sie waren so tief im Wald, dass am Ende nur noch ein Bulldog ihr Auto aus dem Schlamm ziehen konnte", sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Marktheidenfeld am Montag.

Eigentlich seien die beiden auf dem Weg nach Lohr am Main (Landkreis Main-Spessart) gewesen, weil dort das historische Vorbild für die Märchenfigur Schneewittchen gelebt haben soll, sagte er.

Navi führt Frauen tief in den Wald: Traktor kommt zur Rettung

Nach Verlassen der Autobahn am Sonntagnachmittag versagte aber offenbar das Navigationsgerät. "Das Navi führte sie immer tiefer in den Wald, die beiden Frauen haben das strikt befolgt. Irgendwann waren sie nur noch auf einem Matschweg", sagte der Sprecher.

Dort versank das Auto bis zum Bodenblech im Schlamm. In ihrer Not riefen sie die Polizei, die wiederum Landwirte um Hilfe bat. "Ein Abschleppdienst wäre dort gar nicht mehr hingekommen", sagte der Polizeisprecher über die Rettungsaktion mit dem Traktor.

Lesen Sie hier: Tote Frau in Lindauer Hotel entdeckt - Verdächtiger gefasst

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren