An Baustelle in Ebern: Cabrio kracht in Sprinter - zwei Schwerverletzte

Zwei Schwerverletzte fordert ein Verkehrsunfall im Landkreis Haßberge: Ein Audifahrer war mit seinem Cabriolet offensichtlich ungebremst auf ein Baustellenfahrzeug aufgefahren.
| News5
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 45 Minuten, um den Mann aus dem Audi-Wrack zu befreien.
News5/Herse 6 Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 45 Minuten, um den Mann aus dem Audi-Wrack zu befreien.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 45 Minuten, um den Mann aus dem Audi-Wrack zu befreien.
News5/Herse 6 Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 45 Minuten, um den Mann aus dem Audi-Wrack zu befreien.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 45 Minuten, um den Mann aus dem Audi-Wrack zu befreien.
News5/Herse 6 Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 45 Minuten, um den Mann aus dem Audi-Wrack zu befreien.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 45 Minuten, um den Mann aus dem Audi-Wrack zu befreien.
News5/Herse 6 Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 45 Minuten, um den Mann aus dem Audi-Wrack zu befreien.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 45 Minuten, um den Mann aus dem Audi-Wrack zu befreien.
News5/Herse 6 Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 45 Minuten, um den Mann aus dem Audi-Wrack zu befreien.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 45 Minuten, um den Mann aus dem Audi-Wrack zu befreien.
News5/Herse 6 Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 45 Minuten, um den Mann aus dem Audi-Wrack zu befreien.

Ebern - Der Sprinter sollte am Dienstagnachmittag Markierungsarbeiten auf der Bundesstraße 279 bei Ebern im Landkreis Haßberge absichern, und dann geschah es. Auf Höhe der Einmündung zur Karl-Benz-Straße - dort stand der Transporter - waren die Arbeiter gerade dabei, abzubauen, als ein Cabrio ungebremst in das Fahrzeug krachte.

Nach Informationen des Bayerischen Roten Kreuzes hatte der 69-Jährige das Absicherungsfahrzeug übersehen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten 45 Minuten, um den Mann aus dem Audi-Wrack zu befreien.

Der Schwerverletzte wurde anschließend mit einem Hubschrauber zur weiteren Versorgung ins Klinikum nach Schweinfurt geflogen. Auch der 43-jährige Fahrer des Sprinters wurde schwer verletzt: Rettungskräfte brachten ihn zur weiteren Behandlung nach Coburg ins Krankenhaus.

Lesen Sie hier: 15-Jährige niedergestochen - Verdächtiger gefasst

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren