Altenheime in der Corona-Krise: Einsamkeit macht krank

Der Chefredakteur Michael Schilling über das Besuchsverbot in Altenheimen.
| Michael Schilling
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Einsamkeit macht krank", sagt der Chefredakteur Michael Schilling über das Besuchsverbot in Altenheimen.
imago images / Sven Simon/AZ-Montage "Einsamkeit macht krank", sagt der Chefredakteur Michael Schilling über das Besuchsverbot in Altenheimen.

Das Öffnungsverbot für Geschäfte mit mehr als 800 Quadratmetern ist also verfassungswidrig. Das hat Bayerns höchstes Verwaltungsgericht entschieden. Ähnliche Urteile, die allerlei Restriktionen betreffen, dürften folgen, auch aus Karlsruhe, wo das Bundesverfassungsgericht schon ein Demonstrationsverbot gekippt hat. Gut zu wissen, dass die Verfassung, die von der Regierung ausgehebelt worden ist, nicht von allen vergessen wird. Angestoßen werden solche Verfahren nicht selten von hoch engagierten Einzelpersonen oder von großen Lobbys. Fast muss man sagen: leider. Denn viele, die es gerade sehr hart trifft, haben weder Kraft noch Lobby.

Etwa Menschen im Altenheim, die seit Wochen keinen Besuch bekommen. Die nur noch allein essen müssen. Die vom überlasteten Personal sediert werden. Einsamkeit macht krank, und diese Menschen sind ohnehin oft geschwächt. Darum ist es so dringend notwendig, Besuche in den Heimen wieder möglich zu machen. Das ist auch eine Frage der Menschenwürde.

Lesen Sie hier: Corona-App nun doch mit dezentraler Speicherung

Lesen Sie hier: So lebt Risikopatient Benni in der Corona-Zeit

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren