16500 Dauerkarten & 3 Fragezeichen

Absage an Funkel als Co-Trainer. Eine Lanze für Charisteas. Hoffnung im Fall Reinartz
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Soll eine neue Chance beim Club bekommen: Angelos Charisteas.
bayernpress Soll eine neue Chance beim Club bekommen: Angelos Charisteas.

Absage an Funkel als Co-Trainer. Eine Lanze für Charisteas. Hoffnung im Fall Reinartz

NÜRNBERG In sechs Tagen geht es los, das erste Training (15 Uhr) nach der Bundesliga-Rückkehr, mindestens 1500 Fans werden am kommenden Montag am Valznerweiher erwartet. Die Vorfreude ist schon da, rund 16500 Dauerkarten hat der Club verkauft – trotz aller Fragezeichen.

Das erste steht hinter der Co-Trainer-Position: Wer folgt auf Peter Hermann, der zurück nach Leverkusen ging? Neben Dieter Eilts (AZ berichtete) tauchen auch die Namen Heiko Herrlich und via „Bild“ Wolfgang Funkel als mögliche Assistenten von Michael Oenning auf. „Den Namen Funkel kann man abhaken“, so Martin Bader gestern aus seinem Urlaubsdomizil auf Mallorca. Es besteht kein Zeitzwang: Oenning, derzeit in Spanien im Urlaub: „Ich kann auch alleine beginnen.“ Bader ist überzeugt: „Bis zum nächsten Dienstag oder Mittwoch ist der Neue da.“

Roth: "Vielleicht bringt es Harry ja doch noch"

Fragezeichen Nummer zwei: Schafft Angelos Charisteas noch den Absprung zu einem anderen Verein oder läuft er am Montag nach halbjährigem Leasing-Exil in Leverkusen wieder in Nürnberg auf? Ex-Boss Michael A. Roth bricht eine Lanze für den 29-Jährigen (Vertrag bis 2011) und funkt damit mit dem Manager auf gleicher Wellenlänge: „Es hat sich im Umfeld einiges geändert, einen Versuch wäre es wert, vielleicht bringt Harry es ja doch noch.“

Das dritte Fragezeichen: Stefan Reinartz. Der 20-Jährige ist vorerst an Leverkusen gebunden, aber bis zum Transferschluss am 31.August kann viel passieren. Bader: „Reinartz ist bei Bayer nicht in Stein gemeißelt.“ M.H.

Mehr über den Club und die Versöhnung zwischen Ex-Präsident Michael A. Roth und seinem ehemaligen Trainer Hans Meyer lesen Sie in der Print-Ausgabe Ihrer Abendzeitung am Mittwoch, 24. Juni.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren