Alaba mit "komplettem Fokus" auf FC Bayern

David Alaba lässt sich für seine weitere Karriere mehrere Optionen offen. Der Vertrag des 27-Jährigen beim FC Bayern München läuft noch bis zum 30.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
David Alaba von München spielt den Ball. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild
dpa David Alaba von München spielt den Ball. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

München - David Alaba lässt sich für seine weitere Karriere mehrere Optionen offen. Der Vertrag des 27-Jährigen beim FC Bayern München läuft noch bis zum 30. Juni 2021. "Und dort liegt auch mein kompletter Fokus. Ich fühle mich in München sehr wohl. Aber ich kann mir grundsätzlich auch vorstellen, einen anderen Weg einzuschlagen. Das wird sich irgendwann zeigen. Darüber mache ich mir im Moment keine Gedanken", sagte der österreichische Fußball-Nationalspieler dem Magazin "GQ Gentlemen's Quarterly".

Wie es für ihn eines Tages nach der Karriere weitergehen werde, sei "schwierig zu sagen", erklärte Alaba. "Ich weiß ja, wie schnelllebig der Fußball ist und es mein bisheriges Leben ebenso war. Aber ich kann mir vorstellen, mal für ein, zwei Jahre weiter weg zu gehen, zum Beispiel in den USA zu leben und die Kultur dort kennenzulernen. Oder ich bin in Österreich, in Wien, in meiner Heimat. Oder auch in München. Schauen wir mal", sagte der Verteidiger.

Seit wenigen Monaten ist Alaba Vater eines Sohnes. "Das war einerseits eine große Veränderung - und andererseits auch nicht. Für mich war das Entscheidende, dass es von der einen auf die andere Sekunde eine Verantwortung in mir geweckt hat, es hat in mir etwas ausgelöst. Es ist eine komplett neue Erfahrung, und dafür bin ich wirklich sehr dankbar", schilderte Alaba.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren