Aiwanger über Söder: Wäre dafür, dass er Kanzler macht

Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger hat seinen Koalitionspartner, Ministerpräsident Markus Söder (CSU), als Kanzlerkandidat ins Spiel gebracht.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Koalitionspartner in Bayern: Ministerpräsident Markus Söder (r., CSU) und Hubert Aiwanger von den Freien Wählern.
Matthias Balk/dpa Koalitionspartner in Bayern: Ministerpräsident Markus Söder (r., CSU) und Hubert Aiwanger von den Freien Wählern.

München - Bayerns Wirtschaftsminister und Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger hat sich für CSU-Chef Markus Söder als Kanzlerkandidat ausgesprochen.

"Ja, ich wäre dafür, dass er Kanzler macht", sagte er der "Passauer Neuen Presse" auf eine entsprechende Frage. "Nicht um ihn aus Bayern wegzuhaben, wie einige vielleicht hineininterpretieren. Sondern ich glaube, wir könnten dann Dinge, die für Bayern und Deutschland wichtig sind, gezielter umsetzen. Und ich hätte einen kurzen Draht ins Kanzleramt."

Söder hat mehrfach gesagt, keine Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur in der Union zu haben. Zuletzt hatte sich auch die baden-württembergische CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann für Söder ausgesprochen.

Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren