Update

A8 bei Bad Aibling: Zwei Schwerverletzte bei Unfall mit drei Lkw

Erneuter Unfall am Stauende der Blockabfertigung auf der Autobahn 8: Neun Personen wurden teils schwer verletzt. Die A8 war über mehrere Stunden total gesperrt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Von den insgesamt 14 beteiligten Personen wurden neun verletzt, zwei davon schwer. (Symbolbild)
Von den insgesamt 14 beteiligten Personen wurden neun verletzt, zwei davon schwer. (Symbolbild) © Julian Stratenschulte/dpa

Bad Aibling - Drei Sattelzüge und fünf Autos waren am Freitagmorgen auf der A8 in einen Unfall verwickelt, bei dem neun Menschen teils schwer verletzt wurden.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der heftige Unfall in Fahrtrichtung Salzburg, etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Bad Aibling. Die Autobahn war über mehrere Stunden total gesperrt, der Verkehr musste großräumig umgeleitet werden. Bei einem Folgeunfall wurden auf der Gegenspur zwei weitere Personen verletzt.

Lkw-Fahrer übersieht Stauende auf der A8 und kracht in anderen Sattelzug

Gegen 10 Uhr hatte der 32-jährige Fahrer eines Sattelzuges das Ende eines Staus übersehen, "der sich infolge der heutigen Dosierungsmaßnahmen gebildet" habe, so die Polizei.

Der Lkw prallte nahezu ungebremst in einen anderen Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen. Diesen schob er in weiterer Folge auf zwei Pkw und einen dritten Sattelzug auf.

Unfall auf der A8: Zwei Schwerverletzte

Der zweite Sattelzug drehte sich dabei nach rechts weg und durchschlug die rechte Schutzplanke. Drei weitere Fahrzeuge wurden durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Von den insgesamt 14 beteiligten Personen wurden neun verletzt, zwei davon schwer. Acht der Verletzten wurden mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht. Eine Frau musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen werden.

Unfall auf der A8: Autobahn knapp vier Stunden komplett gesperrt

Die drei Sattelzüge, sowie drei der Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Aufgrund dessen war die Fahrbahn bis etwa 14.15 Uhr komplett gesperrt, der Pkw-Verkehr wurde an den Anschlussstellen Weyarn und Irschenberg ausgeleitet.

Ab 14.15 bis etwa 17 Uhr konnte der linke Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben werden, im Anschluss war die Unfallstelle vollständig geräumt. Im Einsatz waren neben Kräften der VPI Rosenheim mehrere Polizeistreifen umliegender Dienststellen, der Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei, sowie ein Großaufgebot an Feuerwehr und Rettungskräften und der Autobahnmeistereien Rosenheim und Holzkirchen.

Unfall auf der A8: Gaffer verursachen Auffahrunfall auf der Gegenfahrbahn

Auf der Gegenfahrbahn kam es ebenfalls zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw, nachdem sich wegen zahlreicher Schaulustiger ein Stau gebildet hatte.

Hierbei wurden zwei Personen leicht verletzt und mussten ins Krankenhaus. Beide Fahrzeuge mussten zudem abgeschleppt werden, wodurch ein Fahrstreifen etwa eine Stunde blockiert war.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren