33-Jähriger in Würzburg attackiert

Das Verbrechen ist wohl aufgeklärt: Der am Samstag in Würzburg gefundene 33-Jährige war mit Messerstichen verletzt worden. Ein Verdächtiger ist geschnappt.  
| dapd
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Keine End der Gewalt
dpa Keine End der Gewalt

Das Verbrechen ist wohl aufgeklärt: Der am Samstag in Würzburg gefundene 33-Jährige war mit Messerstichen verletzt worden. Ein Verdächtiger ist geschnappt.

Würzburg - Der brutale Angriff auf einen 33-Jährigen in Würzburg ist offenbar aufgeklärt. Ein 26-jähriger Tatverdächtiger sei festgenommen worden und habe die Tat eingeräumt, teilte Polizei am Mittwoch mitteilte. Gegen den Mann sei Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen worden.

Aus ermittlungstaktischen Gründen gab die Polizei erst am Mittwoch bekannt, dass der 33-Jährige, der am Samstagabend von Passanten aufgefunden worden war, mit mehreren Messerstichen lebensbedrohlich verletzt worden war.

Inzwischen befinde sich das Opfer aber auf dem Weg der Besserung, hieß es. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde in der Kanalisation im Umfeld des Tatorts sichergestellt. Auch zu den Hintergründen der Tat gebe es erste Erkenntnisse, sagte ein Polizeisprecher.

Möglicherweise seien vorausgegangene Streitigkeiten Auslöser gewesen. Darüber hinaus gebe es Hinweise darauf, dass weitere Personen an der Auseinandersetzung beteiligt waren.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren