Zombie-Bier für wahre "The Walking Dead"-Fans

Die fleischfressenden Untoten aus "The Walking Dead" sind derart beliebt, dass ihnen zu Ehren nun sogar ein eigenes Bier gebraut wird. - mit einem "furchterregenden Anteil an Hopfen".
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Rick Grimes aus "The Walking Dead" sieht so aus, als könne er einen Schluck des hauseigenen Bieres vertragen
AMC Rick Grimes aus "The Walking Dead" sieht so aus, als könne er einen Schluck des hauseigenen Bieres vertragen

Los Angeles - In der Zombie-Apokalypse des Serien-Hits "The Walking Dead" sind benebelte Sinne fürs eigene Überleben eher hinderlich. Auf der heimischen Couch wird zum Genuss der blutigen AMC-Show hingegen gerne das ein oder andere Bierchen getrunken. Demnächst kann für den launigen Serien-Abend der perfekte Gerstensaft erworben werden: Gemeinsam mit der US-Brauerei Terrapin Beer arbeiten die Verantwortlichen der Serie an einem Bier, welches der rabiaten Zombie-Hatz mit einem "furchterregenden Anteil an Hopfen" gerecht werden soll. Das wurde auf der offiziellen Internet-Seite zur Serie nun verkündet.

Auch zu einem hochgelobten Videospiel hat es "The Walking Dead" schon geschafft, wie auf Clipfish zu sehen ist

Demnach wird es sich bei dem Gebräu um ein Pale Ale handeln, das mit einem Alkoholgehalt von stolzen 6,7 Prozent daherkommen soll - wer also nicht selbst zum Zombie mutieren will, sollte sich beim "Walking Dead"-Bier zurückhalten. Passend zur Serie soll Blutorange dem Getränk eine besondere Note verleihen. Ob aber das Zombie-Bier rechtzeitig zum US-Start der sechsten Staffel am 11. Oktober in den Läden steht, ist noch nicht bekannt. Als Erscheinungsdatum wurde bislang nur der Herbst dieses Jahres verkündet.

 

 

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren