Zico wechselt von der "Bachelorette" zu "Bachelor in Paradise"

Zico Banach flog im Halbfinale von "Die Bachelorette 2021" raus. Kurzerhand ist er nun in die nächste Datingshow umgezogen: Der 30-Jährige wird bald bei "Bachelor in Paradise" zu sehen sein.
| (aha/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Zico Banach bekam von Maxime Herbord keine Rose mehr.
Zico Banach bekam von Maxime Herbord keine Rose mehr. © TVNow

Gerade erst musste Zico Banach (30) eine bittere Niederlage einstecken, als "Bachelorette" Maxime Herbord (26) im Halbfinale keine Rose mehr für den 30-Jährigen hatte. Für viele Fans der Sendung ein Schock - Zico galt bei einigen als Favorit. Jetzt die Überraschung: Zico bekommt bei "Bachelor in Paradise" eine zweite Chance für die Liebe. Der Junggeselle rückt als letzter Kandidat in die Datingshow nach, wie RTL unter anderem via Instagram bekannt gab.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Zico hat dasselbe Ziel wie bei der "Bachelorette"

Im Interview mit dem TV-Sender stellt Zico vorab klar: "Ich hab auf jeden Fall wie bei der 'Bachelorette' das große Ziel, meine große Liebe letztendlich zu finden." Weil an "Bachelor in Paradise" mehr Frauen teilnehmen, rechnet Zico mit größeren Erfolgschancen. "Wenn ich Interesse an einer Frau habe, werde ich auf jeden Fall auch um sie kämpfen", sagt der Development Manager, der seit drei Jahren Single ist.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

An "Bachelor in Paradise" nehmen auch in der dritten Staffel viele bekannte Gesichter teil. Unter anderem gehören Denise Hersing (25), Jaqueline Bikmaz (32) und Karina Wagner (25) aus der vergangenen "Bachelor"-Staffel mit Niko Griesert (31) zum Cast. Anders als bei "Der Bachelor" und "Die Bachelorette" nehmen an "Bachelor in Paradise" mehrere Frauen und Männer teil - es können also mehrere Paare entstehen.

Wann die dritte Staffel "Bachelor in Paradise" laufen wird, hat RTL noch nicht bekannt gegeben.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren