Wiedersehen mit "McDreamy": Neue "Grey's Anatomy"-Folgen ab 28. April

Grund zur Vorfreude bei allen "Grey's Anatomy"-Fans: ProSieben zeigt die mit Spannung erwarteten neuen Folgen der 17. Staffel ab 28. April.
| (wag/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In Staffel 17 gibt es ein unerwartetes Wiedersehen mit Patrick Dempsey alias Dr. Derek Shepherd.
In Staffel 17 gibt es ein unerwartetes Wiedersehen mit Patrick Dempsey alias Dr. Derek Shepherd. © ABC

Tolle Nachrichten für alle "Grey's Anatomy"-Fans: Die 17. Staffel startet endlich auch im deutschen Fernsehen. ProSieben zeigt die neuen Folgen ab dem 28. April immer mittwochs zur Primetime. Jeweils eine Woche zuvor gehen sie zudem beim hauseigenen Streamingdienst Joyn online. Der Staffelauftakt hält direkt ein Highlight bereit - das unerwartete Wiedersehen mit einem der beliebtesten Charaktere der Erfolgsserie.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Staffel 17 beginnt mit einer Crossover-Folge von "Grey's Anatomy" und dem Spin-off "Seattle Firefighters", in der sich alles um das Leben der Männer und Frauen einer Feuerwache dreht. Darin löst eine Gruppe von Teenagern mitten in der Corona-Pandemie unabsichtlich einen schwerwiegenden Brand aus. ProSieben zeigt aus diesem Grund am Mittwoch (28. April) zunächst um 20:15 Uhr die erste Folge der vierten Staffel von "Seattle Firefighters". Direkt im Anschluss geht es um 21:15 Uhr mit "Grey's Anatomy" weiter. Ab dem darauffolgenden Mittwoch (5. Mai) ist die Sendereihenfolge der beiden US-Serien wieder umgekehrt.

Rückkehr des toten Dr. Derek Shepherd

Das Highlight der neuen "Grey's Anatomy"-Folgen dürfte der Gastauftritt von Patrick Dempsey (55, "Bridget Jones' Baby") werden. Der Schauspieler taucht in seiner Paraderolle des bei einem Autounfall verstorbenen Dr. Derek Shepherd alias "McDreamy" plötzlich wieder auf. In welcher Form und vor welchem Hintergrund, erfahren die Zuschauer am Ende der Auftakt-Doppelfolge, die in den USA bereits Mitte November des vergangenen Jahres über die Bildschirme flimmerte.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren