Wer ersetzt Ludwig "Lucki" Hofmaier bei "Bares für Rares"?

Händler Ludwig "Lucki" Hofmaier ist bei der Trödelshow "Bares für Rares" ausgestiegen. Wird ein Ersatz kommen? Das sagt das ZDF dazu.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Bares für Rares": Ludwig Hofmaier im Händlerraum. Die Sendung mit ihm lief am 26. Juni.
"Bares für Rares": Ludwig Hofmaier im Händlerraum. Die Sendung mit ihm lief am 26. Juni. © Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Stefanie Jeske.

Publikumsliebling Ludwig "Lucki" Hofmaier (79) ist vor einem Jahr und damit früher als gedacht bei der beliebten Trödelshow "Bares für Rares" (ZDF) ausgeschieden. "Nachdem er bereits in den letzten Jahren seine Einsatzzeiten reduziert hatte, ist er nun im verdienten 'Bares für Rares'-Ruhestand", bestätigt der ZDF-Sprecher auf Nachfrage von spot on news. Hofmaiers Ausstieg sei in beidseitigem Einvernehmen vereinbart worden, erklärt er weiter.

Sein Plan ging offenbar nicht auf

Ludwig Hofmaier war seit 2013 als Händler in der Trödelshow zu sehen. Ende 2019 erklärte er in einem Interview mit "Oberpfalz-Medien" noch: "In fünf Jahren ist Schluss. Dann ist es genug", denn da laufe der Vertrag mit dem ZDF aus. Doch es ist früher so weit gewesen. Sein letzter Auftritt in der Sendung sei bereits "im März 2020 aufgezeichnet und am 26. Juni 2020 ausgestrahlt" worden. "Eine offizielle Abschiedssendung ist nicht geplant", heißt es vom Sender. Auf der Seite zur Sendung ist Hofmaier unter den "Experten und Händlern" weiterhin gelistet.

Wurde sein Händler-Platz in der Sendung ersetzt?

Ob sein Händler-Platz in der Sendung nachbesetzt wurde, dazu sagt der Sprecher: "Es gibt keinen direkten Ersatz - seit Ludwig Hofmaiers Ausstieg waren verschiedene HändlerInnen in der Daily-Show im Einsatz." Generell würden bei "Bares für Rares" "immer wieder neue HändlerInnen und ExpertInnen eingesetzt und getestet".

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren