Wegen Dianas Bulimie: Neue "The Crown"-Folgen erhalten Warnhinweis

Prinzessin Dianas Kampf gegen eine Essstörung wird in den neuen "The Crown"-Folgen zum Thema. Zuschauer sollen mit einem Hinweis vorab gewarnt werden.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wie "The Crown" die Beziehung zwischen Charles und Diana schildert, dürfte für einige Schlagzeilen sorgen.
Ollie Upton/Netflix 2020, Inc Wie "The Crown" die Beziehung zwischen Charles und Diana schildert, dürfte für einige Schlagzeilen sorgen.

In der Netflix-Serie "The Crown" wird es offenbar einen Warnhinweis vor den neuen Episoden geben, in denen Prinzessin Dianas Kampf gegen die Bulimie gezeigt wird. Ein Sprecher erklärte einem britischen Medienbericht zufolge, dass die Zuschauer in der vierten Staffel im Voraus über Szenen informiert werden sollen, in denen es um die Essstörung gehe. Die mit Spannung erwarteten neuen Episoden sind ab dem 15. November zu sehen, darin wird geschildert, wie Diana in die königliche Familie eingeführt wird. Die Newcomerin Emma Corrin (24) wird Prinz Charles' Ehefrau spielen.

Hier gibt es "The Crown" auf DVD.

Laut "The Sun" wird die Warnung vor drei der zehn Folgen der neuen Staffel gezeigt. Insidern zufolge wird demnach Dianas Kampf gegen die Bulimie in der Serie gezeigt, nachdem es in ihrer Ehe mit Charles zu kriseln beginnt. Die Essstörung soll sie während ihrer Verlobungszeit entwickelt haben. Um dem Thema gerecht zu werden, haben die Serienschöpfer mit einer Wohltätigkeitsorganisation zusammengearbeitet, die gegen Essstörungen kämpft. Staffel vier von "The Crown" wird sich auf die Beziehung von Diana und Charles, gespielt von Josh O'Connor (30), konzentrieren und auch die Jahrhunderthochzeit von 1981 zeigen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren