"Und morgen die ganze Welt": Netflix zeigt deutsche Oscar-Hoffnung

Pünktlich zur diesjährigen Oscar-Verleihung im April wird Netflix den deutschen Beitrag "Und morgen die ganze Welt veröffentlichen.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jurastudentin Luisa (Mala Emde) ist sich nicht sicher, ob ihr eingeschlagener Weg der richtige ist.
Jurastudentin Luisa (Mala Emde) ist sich nicht sicher, ob ihr eingeschlagener Weg der richtige ist. © Seven Elephants-Oliver Wolff

Streaminganbieter Netflix hat sich die Rechte am Film "Und morgen die ganze Welt" gesichert und wird ihn noch im April dieses Jahres für alle Abonnenten zugänglich machen. Bei dem Drama von Julia von Heinz (44) handelt es sich um den deutschen Beitrag, der für die kommende Oscar-Verleihung am 25. April in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" eingereicht wurde.

Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Und morgen die ganze Welt" wurde unter zehn deutschen Bewerbern ausgewählt. Ob er auch wirklich für einen Goldjungen nominiert wird, steht aber noch nicht fest. Am 9. Februar wird sich immerhin klären, ob es das Drama auf die Shortlist der 93. Academy Awards geschafft hat oder nicht. Für die Vorauswahl der Golden Globes 2021 hat es bereits gereicht.

Der Film feierte bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 2020 seine Premiere und war dabei für den Goldenen Löwen nominiert. Hauptdarstellerin Mala Emde (24) bekam den Bisato d'Oro als beste Darstellerin überreicht. "Und morgen die ganze Welt" handelt von der jungen Jurastudentin Luisa (Emde), die mit Entsetzen auf den Rechtsruck in Deutschland reagiert, der sich seit einigen Jahren immer deutlicher abzeichnet. Sie schließt sich daraufhin einer Antifa-Gruppe an, die sich jedoch auch zunehmend radikalisiert und nicht vor Gewalt zurückschreckt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren