Überraschung bei "Promi Big Brother": Mimi steigt aus!

Mimi Gwozdz verlässt "Promi Big Brother" freiwillig: "Ich habe einfach keine Kraft mehr, sowohl körperlich als auch nervlich bin ich komplett am Ende."
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mimi verlässt "Promi Big Brother" freiwillig.
Mimi verlässt "Promi Big Brother" freiwillig. © SAT.1

Einerseits kommt es überraschend, andererseits zeichnete es sich schon etwas ab. Nun ist es jedenfalls Gewissheit: Mimi verlässt "Promi Big Brother" (Sat.1) freiwillig. "Ich möchte 'Promi Big Brother' verlassen, weil ich einfach keine Kraft mehr habe, sowohl körperlich als auch nervlich bin ich komplett am Ende", sagte sie laut Sender in der Nacht im Sprechzimmer der Raumstation.

Als Grund nannte sie demnach die äußeren Umstände: "Ich kann mir die Situation hier nicht mehr antun. Kein eigener Schlafplatz, die Toilette mit zig anderen Leuten zu teilen, es ist einfach zu viel. Daher habe ich beschlossen zu gehen", so die "Bachelor"-Finalistin, die in dieser Woche außerhalb der Show auch mit "Playboy"-Aufnahmen für Aufsehen sorgte.

Die Bewohner wissen von nichts

Als Mimi ihre Entscheidung im Sprechzimmer mitteilt und dabei an ihre Mitbewohnerinnen und Mitbewohner denkt, kommen ihr allerdings die Tränen: "Das Schönste hier war die ganzen Menschen kennenzulernen. Ich bin froh jeden einzelnen kennengelernt zu haben!", sagt sie.

Und wie reagieren die anderen Promis in der Raumstation, als sie erfahren, dass Mimi ausgezogen ist? "Das war ihr alles zu viel", sagt Spielerfrau Ina Aogo mit Tränen in den Augen. Dann scherzt sie: "Sie wird jetzt erst mal zehn 'Playboys' kaufen." Die Promis auf dem Big Planet wissen dagegen noch gar nichts von ihrem Auszug.

Mehr dazu gibt es in der Live-Show am Freitag (13.8.) in Sat.1, die nach dem Fußball-Bundesliga-Spiel und damit ausnahmsweise etwas später um 23:00 Uhr startet. Ersetzt wird Mimi nicht, der nächste reguläre und vermutlich dann wieder unfreiwillige Auszug steht für Samstag an...

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren