TV-Tipps am Samstag

In "Spurlos in Marseille" (Das Erste) sucht ein Mann in Südfrankreich nach seiner verschwundenen Frau. Bei "The Masked Singer" (ProSieben) performen Promis in schrillen Kostümen. Im "Landkrimi: Höhenstraße" (3Sat) zocken zwei falsche Polizisten ahnungslose Autofahrer ab.
| (cg/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
"Spurlos in Marseille": Familienvater Bruno Bassmann (Fabian Busch) sucht mit Hilfe von Taxifahrerin Aliya (Sabrina Amali) nach seiner Frau.
"Spurlos in Marseille": Familienvater Bruno Bassmann (Fabian Busch) sucht mit Hilfe von Taxifahrerin Aliya (Sabrina Amali) nach seiner Frau. © ARD Degeto/Roland Suso Richter

20:15 Uhr, Das Erste, Spurlos in Marseille, Thriller

Auf ein romantisches Wochenende an der Côte d'Azur freut sich der Familienvater Bruno Bassmann (Fabian Busch). Zusammen mit seiner Frau Katja (Jeanne Tremsal), hochbezahlte IT-Expertin einer Frankfurter Bank, reist er nach Südfrankreich. Um ihre beiden Kinder kümmert sich die Oma (Gitta Schweighöfer). Als das Paar nach der Landung in Marseille einen kurzen Zwischenstopp einlegt, entwickelt sich der Trip plötzlich zu einem Albtraum: Katja, die sich mit einem alten Schulfreund in einem Bistro verabredet hat, verschwindet spurlos.

20:15 Uhr, ProSieben, The Masked Singer, Musikshow

Zehn Stars aus allen Lebensbereichen treten in überdimensionalen, aufwendigen Kostümen an, die sie völlig unerkennbar machen. Über die Identität der prominenten Undercover-Sänger kann nur spekuliert werden ... Die Zuschauer stimmen für ihre Favoriten ab. Bei dem maskierten Promi mit den wenigsten Stimmen wird am Ende der Show das Geheimnis gelüftet: Welcher Star verbirgt sich unter der Maske?

20:15 Uhr, 3Sat, Landkrimi: Höhenstraße

Auf der Wiener Höhenstrasse sind zwei vermeintliche Streifenpolizisten, Roli (Nicholas Ofczarek) und Ferdinand (Raimund Wallisch), des Nachts unterwegs, um für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Unter Alkoholeinfluss führt die Vernehmung des Afrikaners Uku (Olivier Mukuta) und seines österreichischen Freundes Robert, den sie für einen Schlepper halten, zur vorläufigen Festnahme der beiden. Bei Tag und wieder halbwegs nüchtern, haben Roli und Ferdinand ein Riesenproblem: Was machen sie nun mit den zweifelsfrei unschuldigen Gefangenen?

20:15 Uhr, RTLzwei, The Lego Movie, Digitrick-Abenteuerspaß

Emmet ist einfacher Bauarbeiter, der dienstbeflissen und manchmal etwas überkorrekt seiner Arbeit nachgeht. Durch ein Missverständnis wird Emmet für einen großen Baumeister gehalten, was sein bisheriges Leben gehörig aus der gewohnten Bahn wirft: Er soll nämlich der Erwählte sein, der die Welt vor einem bösartigen Tyrannen und seinem Plan, das Universum zusammenzukleben, bewahrt.

21:45 Uhr, Das Erste, Mordkommission Istanbul: Tödliche Gier, Krimi

Kommissar Mehmet Özakin (Erol Sander) und sein Kollege Mustafa Tombul (Oscar Ortega Sánchez) müssen den grausamen Tod eines Top-Managers aufklären: Mahmoud Erbil (Seda Yildiz), Geschäftsführer der Baugesellschaft Durkan, kam bei einem nächtlichen Brandanschlag ums Leben. Nun will Özakin herausfinden, wer einen Molotowcocktail in das Cabrio warf, als Mahmoud betrunken und betäubt auf dem Fahrersitz kauerte. Unter Verdacht gerät Mahmouds Sohn Burhan (Max Befort), der mit seinem Vater im Clinch lag und eine Affäre mit dessen junger Ehefrau (Edita Malovcic) hat.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare