TV-Mehrteiler "Der Palast" kommt beim Publikum an

Der Auftakt der Eventreihe "Der Palast" war am Montagabend bei den Zuschauern gefragt. Das ZDF darf sich über gute Quoten freuen.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
"Der Palast" feiert im ZDF starke Quoten.
"Der Palast" feiert im ZDF starke Quoten. © ZDF/Julia Terjung

Im Dreiteiler "Der Palast" (3., 4. und 5.1., 20:15 Uhr, ZDF) wird vor der glamourösen Kulisse des Berliner Friedrichstadt-Palastes in den Jahren 1988/89 eine deutsch-deutsche Familiengeschichte erzählt. Und das interessiert die Zuschauer offenbar. Der Auftakt der Eventreihe glänzte am Montagabend mit starken Quoten. 6,34 Millionen schalteten ein, was einen Marktanteil von 20,1 Prozent bedeutete, beim jüngeren Publikum lag dieser bei 7,2 Prozent.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Unter anderem das Erste konnte das ZDF damit in der Primetime beim Gesamtpublikum abhängen. Die Komödie "Oskar, das Schlitzohr und Fanny Supergirl" mit Dieter Hallervorden (86) lockte dort insgesamt 4,06 Millionen Menschen vor die Bildschirme (12,9 Prozent).

Darum geht's in "Der Palast"

Die DDR-Solotänzerin Chris Steffen (Svenja Jung, 28) steht plötzlich ihrer bis dahin unbekannten Zwillingsschwester Marlene Wenninger (Svenja Jung) aus West-Deutschland gegenüber. Beide versuchen, hinter das Familiengeheimnis zu kommen, was zu ihrer Trennung kurz vor dem Mauerbau 1961 führte.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare