"Tiger King": Carole Baskin will nicht Teil von zweiter Staffel sein

Fans der Netflix-Show "Tiger King - Großkatzen und ihre Raubtiere" dürfen sich wohl auf eine zweite Staffel der Serie freuen. Joe Exotics Erzfeindin Carole Baskin wird darin allerdings nicht zu sehen sein.
| (jru/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Carole Baskin positioniert sich klar gegen eine zweite Staffel von "Tiger King".
Carole Baskin positioniert sich klar gegen eine zweite Staffel von "Tiger King". © Netflix

Carole Baskin (59) spricht nun Klartext: Sie wird nicht in einer zweiten Staffel des Netflix-Erfolgs "Tiger King - Großkatzen und ihre Raubtiere" zu sehen sein. Dem Branchenmagazin "Page Six" sagt sie, dass sie den Produzenten für eine Fortsetzung der Serie abgesagt habe. Die Besitzerin des Tierheims Big Cat Rescue findet klare Worte zu ihrer Entscheidung: "Ich habe ihnen gesagt, dass sie meine Nummer verlieren sollen. Leg mich einmal herein, Schande über dich. Leg mich zweimal herein, Schande über mich!"

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die Produzenten der Show hätten die Kontrahentin von "Tiger King" Joe Exotic (58) hinter das Licht geführt. Man habe ihr anfangs versichert, dass sie als Heldin der Serie in Erscheinung treten werde, doch habe ihr dann den angeblichen Mord an ihrem verschwundenen Ehemann Don Lewis (1938-2002) unterstellt. In der Serie heißt es, sie habe ihn möglicherweise umgebracht und anschließend an ihre Tiger verfüttert.

Hassnachrichten gegen Baskin nach erster Staffel

Die 59-Jährige habe nach der Ausstrahlung der Sendung viel Hass und Cyberbullying erfahren, führt sie weiter aus. "In den ersten drei Monaten klingelte mein Telefon ununterbrochen und Menschen haben mich mit Beleidigungen angeschrien. Danach hat es nachgelassen." Zwar habe sie dies nicht persönlich genommen, allerdings habe das Mobbing ihre Tochter und ihren Ehemann, Howard Baskin, sehr mitgenommen.

Die Gerüchte um den angeblichen Mord an ihrem ersten Ehemann, Don Lewis, streitet Baskin weiterhin ab. Sie glaubt, dass die Anschuldigungen eine Strategie ihrer Konkurrenten seien, um sie öffentlich anzuprangern. "Aber es stimmt nicht und man muss sich das nur genauer ansehen, um zu wissen, dass es nicht stimmt", so Baskin laut "Page Six".

Nähere Infos zu Staffel zwei noch unbekannt

Welche Stars aus der ersten Staffel "Tiger King - Großkatzen und ihre Raubtiere" für eine mögliche Fortsetzung zurückkehren werden und wann die zweite Staffel erscheinen wird, ist derzeit nicht bekannt. Joe Exotics Begleiter und Angestellte John Reinke und James Garretson teaserten bereits im Februar dieses Jahres eine zweite Staffel der Serie an. Die Hauptfigur der Show, Joe Exotic, sitzt seit 2019 eine Gefängnisstrafe von 22 Jahren ab, weil er laut Gericht den Mord an seiner Erzfeindin Carole Baskin beauftragt hat.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren