"Three-Body Problem": Netflix-Projekt nimmt nächste Hürde

Derek Tsang wird beim geplanten Netflix-Projekt "Three-Body Problem" Regie führen. Die "Game of Thrones"-Stars David Benioff und D.B. Weiss sind die Showrunner der Serie.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Derek Tsang wird Regisseur bei "Three-Body Problem".
Derek Tsang wird Regisseur bei "Three-Body Problem". © imago/ZUMA Wire

Derek Tsang (41) wird Regisseur des Netflix-Projekts "Three-Body Problem". Das berichtet unter anderem das US-Branchenportal "Variety". Showrunner der Serie sind die "Game of Thrones"-Stars David Benioff (50) und D.B. Weiss (50). Sie entwickeln die TV-Show zusammen mit Alexander Woo. Die Serie basiert auf der Trilogie des chinesischen Autors Liu Cixin (58). In ihr wird erzählt, was passiert, wenn die Menschheit entdeckt, dass sie nicht allein im Universum ist.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Tsangs Film "Better Days" war bei der Oscar-Verleihung 2021 in der Kategorie "Bester internationaler Film" nominiert, nachdem er bei den Hong Kong Film Awards acht Auszeichnungen gewonnen hatte.

Obama ist ein Fan

Im vergangenen September wurde bekannt, dass Benioff und Weiss "The Three-Body Problem" für Netflix umsetzen werden. In Deutschland ist der erste Teil der "Trisolaris"-Trilogie unter dem Titel "Die drei Sonnen" erschienen, "Der dunkle Wald" und "Jenseits der Zeit" lauten die Titel der Fortsetzungen. Der chinesische Autor Liu Cixin erhielt zahlreiche internationale Preise dafür. Rund acht Millionen Exemplare der Trilogie sollen bisher weltweit verkauft worden sein, Übersetzungen gibt es in mehr als 20 Sprachen. Zu den Fans zählen auch "Game of Thrones"-Schöpfer George R.R. Martin (72) sowie der ehemalige US-Präsident Barack Obama (60), der die Bücher als "unbändig einfallsreich" und "wirklich interessant" bezeichnete.

Bei der Umsetzung ihres neuen Projekts haben Weiss und Benioff prominente Mitstreiter, nicht nur Liu Cixin selbst soll sie als Berater unterstützen: Unter anderem ist "Star Wars 8"-Regisseur Rian Johnson (47) als Produzent dabei und mit Plan B zudem auch die Produktionsfirma von Brad Pitt (57).

"Liu Cixins Trilogie ist die ambitionierteste Science-Fiction-Reihe, die wir je gelesen haben", schwärmen Benioff und Weiss von ihrer Aufgabe. Die Geschichte, die von dem ersten Kontakt mit einer außerirdischen Zivilisation erzählt, nehme den Leser "mit auf ein Abenteuer, das in den 1960er Jahren beginnt und bis an das Ende der Zeit führt, vom Leben auf unserem winzigen Blauen Planeten bis an die fernsten Ecken des Universums".

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren