"The Masked Singer" startet Mitte Oktober mit Samstagabendshow

Die beliebte Musikshow "The Masked Singer" kehrt mit der fünften Staffel und einem neuen Sendeplatz zurück. Ab Mitte Oktober werden zehn maskierte Promis antreten und unter anderem von Ruth Moschner genauer unter die Lupe genommen.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die "Masked Singer" treten ab dieser Staffel immer samstags auf.
Die "Masked Singer" treten ab dieser Staffel immer samstags auf. © ProSieben/Willi Weber

Die Masken sind bald wieder los: Die ProSieben-Musikshow "The Masked Singer" kehrt im Herbst zurück. Die fünfte Staffel wird ab 16. Oktober immer samstags (20:15 Uhr live auf ProSieben und Joyn) zu sehen sein. Matthias Opdenhövel (51) wird die Show wie gewohnt moderieren. Zehn neue Stars geben unter zehn neuen Masken ihre Gesangskünste zum Besten und wollen ihre Identität so lange wie mögliche verbergen.

Im Rateteam sitzt erneut Ruth Moschner (45), die in der vierten Staffel gemeinsam mit Rea Garvey (48) rätseln durfte. Wer ihr dieses Mal als fester Ratepartner zur Seite steht, ist noch nicht bekannt. Auch wird es in der fünften Staffel wieder wechselnde Rategäste geben.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Neuen Sendeplatz haben sich Zuschauer gewünscht

"Den Samstag finde ich super", zeigte sich Opdenhövel kürzlich im Interview mit spot on news begeistert über den neuen Sendeplatz und liefert auch eine praktische Begründung: "Jetzt kann ich an diesem Tag auch 'The Masked Singer' moderieren, da ich ja die 'Sportschau' abgegeben habe. Viele ZuschauerInnen haben sich den Samstag gewünscht, weil es einfach der beste Sendeplatz für eine solche Familienshow ist. Jetzt klappt es."

Sänger Sasha (49) schnappte sich in der vierten Staffel den Sieg. Seine Vorgänger waren ebenfalls aus der Musikbranche: Sarah Engels (28), Tom Beck (43) und Max Mutzke (40).

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren