"The Mandalorian": Frischer Wind im luftleeren "Star Wars"-Universum?

Was wird die "Star Wars"-Serie "The Mandalorian" zu bieten haben? Laut den Machern jede Menge Innovationen und ungewöhnliche Helden.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
"The Mandalorian": Zumindest die Rüstung des Titelheldens bietet noch nicht viel Neues
© 2018 Lucasfilm Ltd. "The Mandalorian": Zumindest die Rüstung des Titelheldens bietet noch nicht viel Neues

Seit Disney 2012 die Rechte an "Star Wars" erworben hat, hielt die weit, weit entfernte Galaxie allzu oft in nahen, nahen Kinos Einzug. Umso größere Sorgen bereitet der potenzielle Sternenkrieg-Overkill, der angesichts diverser "Star Wars"-Serien drohen könnte, die das Studio zudem noch für den hauseigenen Streamingdienst Disney+ angekündigt hat. Bezüglich der ersten davon, "The Mandalorian", versprechen Showrunner Jon Favreau (52, "Der König der Löwen") und Produzent Dave Filoni (45) im Gespräch mit "Entertainment Weekly" aber jede Menge frischen Wind im zuletzt etwas luftleeren "Star Wars"-Universum.

Woher hatten die Rebellen eigentlich die Pläne für den Todesstern? "Star Wars: Rogue One" liefert die Antwort

Alte Bekannte in neuem Gewand

Das würde schon bei den Charakteren anfangen, so Favreau: "Ich habe mich schon immer gefragt, was die anderen Gäste der Cantina so im Schilde geführt haben", spricht er den ikonischen Barbesuch aus "Krieg der Sterne" (1977) an, in dem Aliens aller Farben und Formen zu sehen sind. "Wir graben wirklich tief in der Spielzeugkiste und ziehen die Actionfiguren heraus, über die sich die Leute immer schon gewundert haben und die noch nie im Zentrum standen, obwohl sie jede Menge Potenzial besitzen."

Zwar schlüpfe "Game of Thrones"-Star Pedro Pascal (44) darin als Titelheld in eine sehr ähnliche Uniform wie Kopfgeldjäger und Fan-Liebling Boba Fett, die Figurenzeichnung könnte aber nicht unterschiedlicher sein, verspricht das Duo. Und Filoni setzt noch einen obendrauf: "Ich habe sehr viel 'Star Wars' gesehen", so der Serien-Produzent. "Ich freue mich daher besonders darüber, mir sicher zu sein, dass wir einige Dinge gemacht haben - und Fans einige Dinge sehen werden -, die noch nie zuvor gezeigt wurden."

Im November wissen wir mehr

"The Mandalorian" ist als einer der Launch-Serien von Disney+ geplant und soll daher im November (12.) dieses Jahres erscheinen. Zudem wurde vor Kurzem eine Serie über den jungen Obi-Wan Kenobi offiziell bestätigt, in der Ewan McGregor (48) erneut die Jedi-Kutte umwerfen wird. Eine dritte Serie erzählt derweil die Vorgeschichte von "Rogue One"-Figur Cassian Andor (Diego Luna, 39). Zu diesen beiden Ablegern ist noch kein Starttermin verkündet worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren