"The Biggest Loser": Das ändert sich alles bei der Abnehmshow

"The Biggest Loser" wird unter einem neuen Namen in die nächste Staffel gehen. Nicht die einzige Änderung bei der Abnehmshow mit Christine Theiss.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen

Wenn die beliebte Abnehmshow "The Biggest Loser" 2022 in Sat.1 mit neuen Folgen startet, wird sie das mit einigen Veränderungen tun. Die größte davon findet sich im Titel: Künftig wird die Sendung mit Christine Theiss (41) auf den Namen "Leben leicht gemacht - The Biggest Loser" hören. Und auch unter den Coaches findet sich ein neuer Name: Neben Theiss und Ramin Abtin (49) wird künftig Personaltrainerin Sigrid Ilumaa den Kandidaten und Kandidatinnen dabei helfen, ihrem Wunschgewicht näher zu kommen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Neben diesem Dreigespann sollen zudem wechselnde Stargäste als Motivationshilfen auftreten. Welche Promis das ab Frühjahr 2022 sein werden, wurde noch nicht verraten. Bei "The Biggest Loser" handelt es sich um die Adaption der gleichnamigen US-Show. Die deutsche Variante wurde erstmals 2009 mit Ex-Eiskunstläuferin Katarina Witt (55) als Moderatorin bei ProSieben ausgestrahlt. Danach wechselte das Format zu kabel eins, die Moderation übernahm die ehemalige Boxerin Regina Halmich (44). Seit Staffel vier ist Sat.1 die TV-Heimat der Show und Ex-Kickboxerin Theiss deren Gesicht.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.