Tesla-Chef Elon Musk wird Gastgeber von "Saturday Night Live"

Normalerweise wird die US-Unterhaltungsshow "Saturday Night Live" von Stars aus dem Showbusiness präsentiert. Jetzt darf Tesla-Chef Elon Musk vor die Kamera.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Elon Musk wird zum "SNL"-Gastgeber.
Elon Musk wird zum "SNL"-Gastgeber. © Kathy Hutchins/ Shutterstock.com

Elon Musk (49) wird am 8. Mai die US-Show "Saturday Night Life" präsentieren. Das haben die Macher des Formats auf Twitter verkündet. Sängerin Miley Cyrus (28) wird zudem als Musik-Act auftreten. Der Tesla-Chef hat sein Engagement ebenfalls in einem Tweet bestätigt. Er freue sich darauf herauszufinden, wie "live" die Show wirklich sei.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Der Gastgeber einer "SNL"-Ausgabe trifft auf die Stammbesetzung der Show und spielt bei Sketchen mit. Zudem muss der Promi einen Eröffnungsmonolog zum Besten geben. Bis auf wenige Ausnahmen wie Donald Trump (74) stellen sich meist Schauspieler oder Musiker der Herausforderung. Dass Musk als mächtiger Konzernchef mit wenig Bühnenerfahrung die Rolle übernimmt, rief nach der Verkündung deshalb bereits Kritiker auf den Plan. Am 8. Mai muss Musk, der bereits Gastauftritte in Filmen und TV-Sendungen wie "Iron Man 2" oder "The Big Bang Theory" hatte, sein Showtalent unter Beweis stellen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren