"Tatort", Bella Block", "Beck": Die Krimi-Tipps am Sonntag

Die Bremer "Tatort"-Kommissare (Das Erste) begegnen dem digitalen Ich einer ermordeten Software-Expertin. "Bella Block" (ZDFneo) muss einen Vergewaltiger überführen und "Kommissar Beck" (ZDF) sucht den Mörder einer Polizistenfamilie.
| (cg/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Die Bremer "Tatort"-Kommissare (Das Erste) begegnen dem digitalen Ich einer ermordeten Software-Expertin. "Bella Block" (ZDFneo) muss einen Vergewaltiger überführen und "Kommissar Beck" (ZDF) sucht den Mörder einer Polizistenfamilie.

TV-Krimis am Sonntagabend im Überblick:

20:15 Uhr, Das Erste: Tatort: Echolot

Drei spannende Fälle mit "Bella Block" können Sie hier bestellen

Vanessa Arnold (Adina Vetter), Mitgründerin eines Bremer Startup-Unternehmens, kommt bei einem Autounfall ums Leben. Den Bremer Kommissaren Inga Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) stellt sich schnell die Frage, ob es wirklich ein Unfall war - Indizien lassen Zweifel aufkommen, mögliche Täter und Motive gäbe es: Gemeinsam mit drei Freunden hat Vanessa Arnold viele Jahre in die Entwicklung eines digitalen Assistenten investiert, der kurz vor der Produkteinführung steht. Diese Innovation könnte die Jungunternehmer reich und erfolgreich machen.

20:15 Uhr, ZDFneo: Bella Block: Die Frau des Teppichlegers

In einer Einkaufspassage beobachtet Bella Block (Hannelore Hoger) beim Bummeln mit ihrem Lebensgefährten Simon (Rudolf Kowalski) eine Rangelei zwischen einem Paar, ohne dem weiter Beachtung zu schenken. Doch Maria (Anja Antonowicz), eine junge Spargelstecherin aus Polen, kann sich allein nicht gegen die Zudringlichkeiten des Mannes wehren. Obwohl sie mehrere Passanten anspricht, hilft ihr niemand. Sie wird schließlich von dem Mann vergewaltigt. Der junge Täter bestreitet, Maria Gewalt angetan zu haben. Nur die Tatzeugen können das Gegenteil beweisen.

22:00 Uhr, ZDF: Kommissar Beck: Tödliche Sackgasse

Der ehemalige Polizist Rickard Birgersson wird erschossen in seinem Haus aufgefunden, ebenso seine Frau und sein Sohn. Es scheint ein Mord aus Rache gewesen zu sein. Die Familie wurde offenbar nur umgebracht, um keine Zeugen der Tat zu haben. Bei der Polizeiarbeit gerät zunächst Johan Wredin ins Visier. Sein Bruder Jens wanderte durch Rickard wegen Mordes ins Gefängnis. Dieser Verdacht erhärtet sich allerdings nicht. Dann stellt sich heraus, dass Rickard während seiner Dienstzeit nicht sauber gespielt hat, und dass er einen Informanten namens Santos in der Szene hatte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren